Nachrichten
  Schulwege
  Termine
  Elternbriefe
  Betreute
  Grundschule
  Schulportrait
  Leitsätze
  Schulprogramm
  Geschichte
  Elternbeirat
  Förderverein
  Schulbilder
  Archiv
  Kontakt
  Anreise
  Links
  Intern
Galerie
Kunstgalerie
 
    AWO Wanderung  [7.6.2017]


In jedem Jahr freuen wir uns auf die Wanderung der AWO. Bei schönem Wetter sind die Schüler mit ihren Lehrerinnen die gut 5 km lange Strecke gewandert. Zwischendurch gab es Pausen für Spiele und ein Picknick. Am Ende wurden alle im Bürgerhaus mit Würstchen und Getränken versorgt.
Einige Kinder der 3. Klasse sind mit Frau Tollgaard Schmidt die lange Strecke (10km) gewandert.



    Ein Fest am Barocken Hof   [10.5.2017]


Am 10. Mai 2017 hat die Klasse 3 an einer Mitmach-Führung zum Thema
“ Ein Fest am Barocken Hof “ im Schloss Gottorf in Schleswig teilgenommen.
Eine großzügige Spende des Rotary Clubs Schleswig/Gottorf ( im Rahmen des
Programms “ Culture Kids “ des Kinderschutzbundes ) machte es möglich.
Am Schloss wurde die Klasse von einer Prinzessin empfangen. Alle 29 Kinder
bekamen dann gleich zu Beginn von ihr ausgewählte barocke Gewänder an.
So gekleidet wurden sie durch das Schloss geführt. Die Prinzessin erzählte an den
einzelnen Stationen immer wieder wissenswertes aus der Familiengeschichte
des Hauses Gottorf und die Kinder hörten interessiert zu. Den Abschluss bildete ein gemeinsamer Tanz im Festsaal und alle machten begeistert mit. So verging die Zeit
wie im Fluge.





    Theater AG: Hier kommt Anne  [5.5.2017]


Mädchen hat einen roten Umhang, geht in den Wald und trifft einen Wolf. Wolf ist fies, Wolf frisst Oma des Mädchens, spricht länger mit dem Mädchen über unvorteilhaftes Aussehen und frisst dann das Mädchen – Gäähhn. Alles schon 100 Mal gelesen, gehört und gesehen. Da war es doch mehr als erfrischend, was die Theater-AG der Brarup-Schule am 5. Mai auf die Bühne des Bürgerhauses brachte.
Die 16 Viertklässler hatten unter der Leitung von Frau Jürgensen und Frau Itzke seit den Sommerferien des vergangenen Jahre fleißig ellenlange Texte gelernt, Kostüme geschneidert und Kulissen gestaltet. Nun wurden gleich zwei Aufführungen vor begeistertem Publikum geboten: vormittags für alle zweiten, dritten und vierten Klassen sowie am Nachmittag für die AWO. Insgesamt 200 Gäste kamen alleine zur zweiten Vorstellung und freuten sich bei Kaffee und Kuchen über eine ungewöhnliche Interpretation einer allseits bekannten Geschichte.

mehr ...


    Frohe Ostern  [11.4.2017]


Der letzte Schultag wurde in vielen Klassen dafür genutzt, um ein Osterfrühstück mit allem was dazu gehört zu zelebrieren.
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Osterfest.



    Erfolgreiches Ende einer Ära  [24.3.2017]


Wenn Veranstaltungen auch Stunden und Tage nach ihrem Ende bei den Anwesenden allein durch Erinnerung an das Erlebte für freudige Aufregung sorgen,dann ist das ein verlässliches Zeichen für ihren Erfolg. Ein gutes Beispiel ist die dritte und letzte Runde der Matheolympiade, die am 24. März im Flensburger Audimax auf dem Unicampus stattfand. Für die sogenannte Landesrunde Nord hatten sich auch Lilly und Naemi aus der 4b der Brarup-Schule qualifiziert (siehe Bericht vom 11.11.2016).

Nach Flensburg wurden sie von einem Fanclub – bestehend aus Lehrerin und den Eltern – begleitet und trafen dort auf Teams von Schulen aus Plön, Kiel, Nordfriesland, Dithmarschen und anderen Teilen Norddeutschlands. Allein bei den vierten Klassen traten 52 Zweier-Teams an, bei den Dritten waren es etwas weniger.

mehr ...


    Flower-Power-Faschingsfest  [24.2.2017]


Karneval hat es in Norddeutschland bisweilen ja eher schwer. Wer hätte da gedacht, dass sich die inoffizielle Faschingshochburg des Nordens in Süderbrarup befindet? Hier konnte man im Februar beobachten, wie man es richtig und mit Stil macht. In den beiden großen Turnhallen feierte die gesamte Schülerschaft mit allen Lehrern sowie den Mitarbeitenden der Schule ein rauschendes Fest. Passend zum Motto „Flower Power“ präsentierten sich Dekoration, alle Erwachsenen und viele Kinder in bunter Blumen- und Farboptik. Alle Kinder hatten vorab auf Tapetenrollen kunterbunte Blumen gemalt, die als Fries um beide Hallen liefen, und gefühlt 500 Luftballons lieferten in dicken Trauben ein weiteres optisches Highlight.


mehr ...


    Förderverein  [9.2.2017]


Mitglieder und Interessierte der bestehenden bzw. ehemaligen Fördervereine der Grundschulen in Süderbrarup, Norderbrarup und Steinfeld haben sich zusammengesetzt, um die ersten Schritte für einen neuen Förderverein festzulegen. Sehr erfreulich war die gute Resonanz und Atmosphäre an diesem Abend. Es wurden Ideen und Erfahrungen ausgetauscht. Ziel ist es, den neuen Förderverein noch vor den Sommerferien zu bilden. Wer Interesse an der Mitarbeit hat, meldet sich in der Schule oder bei Volker Boldt.

mehr ...


    Wir können was bewegen  [12.12.2016]


Die Weihnachtszeit ist traditionell reich an Botschaften voller Hoffnung und Liebe, die den Menschen auf der Erde ein friedvolles Zusammenleben bringen sollen. Einen etwas anderen Aspekt brachten die drei zweiten Klassen der Brarup-Schule im Dezember 2016 auf die Bühne. Im Musical „Der neue Stern“ standen ausnahmsweise nicht so sehr Maria, Josef und das Jesuskind im Vordergrund, sondern ein Protagonist der Weihnachtsgeschichte, ohne den vieles anders gelaufen wäre: der Morgenstern.

mehr ...


    3 x 2 = super  [11.11.2016]


Nach Brasilien kam es im November in Norddeutschland zu einer Neuauflage der Olympiade – genauer, der Mathe-Olympiade. Für die Brarup-Schule traten Marie, Tim, Paulina, Till, Naemi und Lilly an der Hochschule in Flensburg an. Nachdem sie die erste Schulrunde bereits geschafft hatten, ging es für die Dritt- und Viertklässler nun ans Eingemachte: Sie hatten zwei Stunden Zeit, um in Zweierteams die kniffeligen Aufgaben zu bearbeiten. Anschließend folgten der obligatorische Besuch in der Mensa sowie die Vorführung eines Überraschungsfilms in einem der Hörsäle. Währenddessen werteten die Schiedsrichter die Lösungen aus. Bei der Vorstellung der Lösungen und der Siegerehrung war die Freude bei den Brarupern dann groß, denn Naemi und Lilly aus der Klasse 4b erreichten einen wunderbaren zweiten Platz und sind damit für die dritte Runde qualifiziert, die im kommenden Frühjahr wieder in Flensburg stattfindet.



    Puscheliger Klassenausflug  [10.11.2016]


Eichhörnchen sind klein, flauschig und sehr gewitzt. Um sie nicht nur theoretisch im Unterricht zu behandeln, sondern auch mal live durch die Gegend springen zu sehen, besuchte die Klasse 2b der Brarup-Schule im November die Eichhörnchen-Schutzstation in Eckernförde. Mit dem Zug ging es in die nahegelegene Stadt, die das Tier so sehr schätzt, dass sie es sogar im Wappen führt. Die Mitarbeiter des Schutzzentrums, das Teil des UmweltInfoZentrums in Eckernförde ist, kümmern sich sowohl um Eichhörnchen-Findelkinder, die wieder ausgewildert werden sollen, als auch um Tiere, die dauerhaft gepflegt werden müssen.


mehr ...


    Morphius  [8.11.2016]


Jedes Jahr im November trommelt der Afrikaner Morphius mit den Kindern der Schule am Markt. Und jeweils die dritte Jahrgangsstufe der Brarup-Schule wird dazu eingeladen. Am 8. November war es dann wieder soweit. Die dritte Klasse konnte es kaum erwarten und überraschte Morphius als Begrüßung mit einem seiner Rhythmen aus einem vorhergehenden Jahr. Unter dem Motto “ Geht hinaus und lernt und gebt es danach an alle weiter “ übte er mit den Kindern den Rhythmus “ Kafa Kotoba Alaba “ ein. Auch wenn er nur englisch sprach, steckte er die Kinder mit seiner Begeisterung für das Trommeln an. Alle waren von Anfang an gefesselt und werden den Rhythmus bestimmt an andere weitergeben.



    Länderspiel  [3.11.2016]


Die Mädchen-Fußball-AG der Brarup-Schule durfte beim U16-Juniorinnen-Länderspiel Deutschland-Dänemark mit Einlaufen.
Der Trainer Heiko Andresen, an diesem Tage von Manfred Koch und Carrie Ann Lübkemann unterstützt, haben für die Mädchen-Fußball-AG der Brarup-Schule ein besonderes Highlight erschaffen. Die 23 Mädchen konnten am 03. November im Flensburger Stadion Jugendspitzensportluft schnuppern. Sie durften mit den jungen Stars ins Stadion einlaufen.
Auch Paule, das Fußball-Maskottchen des DFB war dabei und sorgte für gute Stimmung.

mehr ...


    Alles ist erleuchtet  [1.11.2016]


Wie in jedem Jahr organisierte der örtliche Wirtschaftsverein auch in diesem November ein großes Laternelaufen in Süderbrarup. Angeführt vom Musikzug der Amtsfeuerwehr und gesichert durch die Polizei zog die Laternen-Karawane durch den Ort – und die Brarup-Schule war mit zahlreichen Schülern und Eltern vertreten. Bei der Veranstaltung standen natürlich vor allem die vielen selbstgebastelten Laternen im Vordergrund, die voller Stolz präsentiert wurden. Unter anderem erleuchteten Ponys, Shawn das Schaf, bisher unbekannte Planeten und Blätterlaternen die dunkle Nacht. Vom Marktplatz ging es durch die Straßen von Süderbrarup bis zum Feuerwehrgerätehaus, wo für das leibliche Wohl aller kleinen und großen Teilnehmer gesorgt war.



    Von Geistern, Adleraugen und geringelten Enten  [30.9.2016]


Herbst in Schleswig-Holstein? In der Regel Regen, Wind oder Regen mit Wind. Umso erfreuter waren Eltern, Lehrerin, Dunja Lausen und Kinder der 2b, als sich das Wetter zum Waldtag Ende September mit strahlendem Sonnenschein von seiner besten Seite präsentierte. Unter diesen hervorragenden Bedingungen ging es für die Kinder auf einen Abenteuer-Parcours, bei dem aufgeteilt in drei Gruppen verschiedene Aufgaben erfolgreich gemeistert werden mussten.

mehr ...


    Herzlichen Glückwunsch!  [29.9.2016]


Unsere Viertklässler
haben die Fahrradprüfung bestanden!


Wir wünschen euch stets
eine gute und sichere Fahrt!



    Die Klasse 3 auf dem Ponyhof  [28.9.2016]


Vom 28.-30. September verbrachte die 3. Klasse auf dem Ponyhof Thomsen in Stenderup bei Gelting. Nicht nur die täglichen Reitstunden, sondern auch zahlreiche andere Aktionen begeisterten die Kinder. Neben Pferden und Ponys gab es auch Kälber, Ziegen, Schafe, Meerschweinchen und Katzen mit denen sie sich beschäftigen konnten. Ein umfangreicher Spielplatz mit zahlreichen Gokarts wurde ebenfalls mit Begeisterung genutzt. Aber der absolute Hit war die Scheune mit den riesigen Strohballen auf denen die Kinder nach Herzenslust klettern und durch deren Gänge sie mutig kriechen konnten. Zum Abschluss gab es dann auch noch eine Kutschfahrt für jeden.



    Lauf, Brarup, lauf!  [23.9.2016]


Damit Traditionen nicht langweilig werden, kann es nicht schaden, sie ab und zu etwas zu verändern bzw. weiterzuentwickeln. Und so wurde für den „Lauftag 2016“ der Brarup-Schule erstmalig das Teilnehmerfeld erweitert – um die Knüttel-Antonius-Schule aus Norderbrarup und die Schleidörfer-Schule aus Steinfeld. Bevor die drei Schulen im kommenden Jahr zusammengelegt werden, ging es Ende September also schon mal gemeinsam ums Thorsberger Moor.

mehr ...


    Neuen Schülern gibt man ein Küsschen!  [7.9.2016]

Bild vergrößern


Wenn man zur Schule kommt, ist man ja quasi erwachsen. Und wenn man erwachsen ist, gibt es fast nichts Schlimmeres als Eltern, die einem vor den Mitschülern einen dicken Schmatzer geben. Doch bei der diesjährigen Einschulungsfeier der neuen Erstklässler der Brarup-Schule wurden Küsschen wieder salonfähig gemacht.

Bei allerschönstem Wetter fand am 7. September zuerst der Einschulungsgottesdienst statt, bei dem die 55 Kinder samt Eltern und Verwandten die Kirche fast zum Bersten brachten. Auch das Bürgerhaus, dem Ort der anschließenden Feier, den die neuen Schüler durch ein langes, von Zweitklässlern gebildetes Spalier betraten, war bis auf den letzten Platz besetzt.

Nachdem Konrektorin Uta Tollgaardt-Schmidt alle Kinder und Erwachsenen auf das Herzlichste begrüßt hatte, gab sie die Bühne frei für die Inszenierung von „Wer küsst den Frosch?“. Dieses Stück nach dem Kinderbuch des Österreichers Erwin Moser wurde den drei ersten Klassen von drei zweiten Klassen präsentiert.

mehr ...


    Music meets Art  [24.6.2016]


Wenn schon die Moderatorinnen Nea und Naemi in der Begrüßung sagen, dass „Bilder einer Ausstellung“ ein komischer Titel für eine Ausstellung sei, weil Bilder doch meistens Teil einer Ausstellung sind, dann stellt sich den Besuchern ja wohl zu Recht die Frage: Worum geht es hier eigentlich?
So kompliziert war es bei der Vernissage der Kunst AG der Brarup Schule am 24. Juni aber gar nicht – denn hier begegneten sich Kunst und Musik einfach auf ganz besondere Art und Weise.

mehr ...


    Wir waren dabei!  [19.6.2016]


Am 19. Juni 2016 haben 5 Teams der Brarup-Schule am Stadtlauf “ Kappeln Rund “ teilgenommen: Die wilden Pumas aus der 2. Klasse, die Superläufer aus der 3a, die schnellen Geparden aus der 3b, die Supersprinter aus der 4a und die superschnellen 5 aus der 4b.
Frau Teichmann, unsere ehemalige Sportlehrerin trainierte im Vorwege mit den Kindern. Jedes Kind musste in seiner Staffel zwei Kilometer laufen. Doch die Konkurrenz der anderen Schulen war groß. Alle Teams gaben ihr Bestes und belegten vordere Plätze. Die Läufer und Läuferinnen der 4b kamen sogar auf den 2. Platz.
So oder so war es für alle ein erfolgreicher Tag.



    Larifari á la Brarup  [10.6.2016]


Wenn das Licht ausgeht, das Publikum gespannt die Aufführung erwartet und die Manege ihr besonderes Flair versprüht – dann ist es Zeit für Zirkus. Und alle vier Jahre heißt der in Süderbrarup „Larifari“, ein Familienbetrieb mit 25-jähriger Tradition. Für die Schüler der Brarup-Schule bedeutet das dann wie in diesem Jahr vom 6. bis 10. Juni: lernen und mitmachen.


mehr ...


    Die Klasse 3b besucht einen Bauernhof in Roikier  [10.6.2016]

Bild vergrößern


Am 10.Juni 2016 haben meine Klasse und ich einen Bauernhof in Roikier besucht. Unsere Eltern haben uns dorthin gefahren und auch wieder abgeholt. Ich bin mit meiner Mama hingefahren und Emma, Lilly und Ida sind mitgefahren.
Als wir ankamen, durften wir zuerst die Fragen stellen, die wir uns in der Schule in Gruppen überlegt hatten. Dann bekamen wir Erkundungsbögen und haben so den Hof und die Tiere und Maschinen kennengelernt.

mehr ...


    Wo bleibt der Zebrastreifen? - Ein Besuch beim Bürgermeister  [23.5.2016]


Am Montag, den 23.5.2016, waren wir (Emma, Naemi, Lennart, Lilly, Frau Eisner und Frau Jürgensen) bei unserem Bürgermeister, Herrn Bennetreu. Wir wollten einmal mit ihm sprechen, damit zwischen unserer Turnhalle und dem alten ADS-Kindergarten wieder ein Zebrastreifen kommt. Die Klasse 3b hatte Zebrastreifenvorschläge auf Papier gebracht und Emma und Naemi hatten einen Brief mit Hilfe der Vorschläge der Klasse geschrieben – deswegen waren sie auch mitgekommen; und Lennart und Lilly, weil sie die Klassensprecher sind.
Wir zeigten dem Bürgermeister unsere Ideen und lasen ihm unseren Brief vor. Herr Bennetreu guckte all unsere verschiedenen Zebrastreifenideen an und konnte uns auch versprechen, dass der Zebrastreifen Ende Juni erscheinen wird. Leider musste es wieder der „Alte“ sein; unsere Ideen durften nicht auf die Straße.

mehr ...


    Speed-Dating mit Büchern!  [19.5.2016]


Am Donnerstag, den 19. Mai 2016, hieß es für die Kinder der 1b der Brarup-Schule: An die Bücher, fertig, los! Gemeinsam ging es in die Gemeindebücherei zu Frau Schulz, die die Leseratten in die Geheimnisse der Bücher einweihte. Zuerst musste natürlich die Frage beantwortet werden, wie viele Medien es in der Gemeindebücherei wohl gibt – und die Antworten reichten von 100 bis zu einer Million. Die tatsächlichen 11.000 lagen bequem in der Mitte.

Besonders interessant war aber zu erfahren, dass man sich in der Bücherei eben nicht nur Bücher ausleihen kann, sondern auch viele andere Dinge, zum Beispiel CDs, DVDs, Spiele, Comics und Zeitschriften. Frau Schulz hatte natürlich für jedes Medium ein passendes Beispiel parat und legte diese auf die Lese-Insel, um die die 1b im Sitzkreis Platz genommen hatte. Bestehen tat sie aus einem beeindruckenden Drachenteppich, der nicht nur Lust auf spannende Rittergeschichten machte, sondern auch bei der nächsten Übung höchst praktisch war – der Demonstration der Lieblingsleseposition. Das Ganze geriet zu einer höchst vergnüglichen Sportstunde: Auf dem Rücken, dem Bauch, Beine hoch wie der Bär von Janosch, im Schneidersitz, in der Badewanne, Füße auf dem Tisch, unter der Bettdecke – es machten wirklich alle mit.

mehr ...


    Die Klasse 3a besucht einen Schulbauernhof  [18.5.2016]


Wir waren auf dem Schulbauernhof Helle in Thumby.
Es gab dort viele Tiere: Esel, Ponys, Schweine, Schafe, Kaninchen, Gänse, Laufenten, Hühner und Katzen. Zwei Enten hießen Greta und Lilly.
Wir haben viel über die Tiere gelernt und auch eine Traktorfahrt gemacht.
Unser Matratzenlager war sehr gemütlich und das Essen war sehr lecker.
Die Klassenfahrt war toll!

Marie und Johanna aus der 3a



    Maxi Kinder besuchen ihre Grundschule  [29.4.2016]


Der Arbeitskreis "Übergänge" hat sich mit dem Thema Kindergarten - Grundschule beschäftigt. Schulleiter, Leiterinnen der Kindergärten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Kindergärten im Amt Süderbrarup und der Grundschulen haben in mehreren Sitzungen dieses Thema intensiv besprochen. Eine Umfrage bei den Eltern wurde ebenfalls durchgeführt. Die Ergebnisse flossen in die Arbeit ein. Es gab bisher viele Kooperationen zwischen Kindergarten und Grundschule. Im Hinblick auf unsere neue Schule sollten gemeinsame Strukturen, Abläufe und Inhalte abgeglichen werden. Insbesondere die Herausforderung einer einzigen Grundschule nebst sieben Kindergärten wurde beleuchtet.

mehr ...


    Große Erfolge beim Handballgrundschulwettbewerb  [19.4.2016]


Am 10.12.15 machte sich die Mädchenmannschaft der Brarup-Schule auf zur Vorrunde des Handballgrundschulwettbewerbs nach Schafflund. Dort trafen die Mädchen auf fünf weitere Schulmannschaften, die spannende Spiele zeigten. Die Braruper Mädchen schlugen sich hervorragend und erreichten am Ende des Turniers einen beeindruckenden ersten Platz. Somit qualifizierten sich sie sich für den Kreisentscheid.
Beim Kreisentscheid am 04.02.16 in Handewitt zeigten die Mädchen erneut ihren starken Teamgeist und ihr handballerisches Können. Mit großem Einsatz sicherten sie sich souverän den Kreismeistertitel und gleichzeitig die Qualifikation für den Bezirksentscheid.

mehr ...


    Unsere Drittklässler starten mit dem Ernährungsführerschein  [12.4.2016]


Gemeinsam mit Frau Andresen vom Landfrauenverband lernen die Kinder in sechs Doppelstunden, ein leckeres Frühstück und kleine Gerichte für ein Mittag- oder Abendessen zuzubereiten.
In der ersten Einheit wurden lustige Brotgesichter hergestellt und anschließend mit großem Appetit verspeist. Zusätzlich erfahren die Schülerinnen und Schüler viel über ausgewogene Ernährung und üben, mit Lebensmitteln und verschiedenen Küchengeräten umzugehen. In einer schriftlichen und praktischen Abschlussprüfung zeigen die Kinder dann, was sie gelernt haben.
Wir freuen uns sehr, dass dieses Projekt durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins erneut an unserer Schule stattfinden kann!



    Osterferien  [22.3.2016]


Der erste Schultag ist Montag, der 11.04.2016



    neue Schule  [22.3.2016]


Eine Ansicht unserer Grundschule im Jahr 2017.
Ab sofort ist auch die Homepage für unsere neue Grundschule online. Auf dieser Homepage können Sie alle aktuellen Informationen über die Entwicklung der neuen Grundschule finden: Fotos, Ergebnisse der Arbeitskreise, Termine, Berichte usw.

www.unsere-neue-grundschule.de

Viel Spaß beim Stöbern :)



    Mädchenmannschaftholt ihren zweiten Titel  [22.3.2016]

Die Kreismeisterschaft der Grundschulen konnten unsere Mädchenmannschaft schon klar für sich entscheiden. Die nächste Runde fand in Süderbrarup statt. Bei den Bezirksmeisterschaften traten die anderen Kreismeister aus dem nördlichen Teil von Schleswig-Holstein gegeneinander an. Auch hier konnten unsere Schülerinnen alles Spiele deutlich gewinnen und holten den Titel. Nun geht´s weiter zur Landesmeisterschaften- Viel Glück!



    Die Hompage ist nach langer Pause wieder online!  [14.3.2016]


Die aufgrund technischer Schwierigkeiten vorübergehend eingelegte Zwangspause ist endlich vorbei.

Ab sofort können Sie sich über diese Internetpräsenz wieder über die Brarup-Schule informieren und sich über Termine, Veranstaltungen und Aktionen auf dem Laufenden halten!

Fotos und Berichte von Aktivitäten der letzten Wochen werden in Kürze nachträglich eingepflegt (u.a. der Sieg unserer Handballmannschaft, die als Kreis- und Bezirksmeister nach den Ferien zu den Landesmeisterschaften fahren darf.)



    Verzichttage  [14.3.2016]

…finden an unserer Schule traditionell in der Fastenzeit statt. Schüler und Lehrerinnen überlegen gemeinsam, auf welche lieb gewonnenen Angewohnheiten man für eine kleine Weile (in diesem Jahr sind es 10 Tage, vom 14.3.-23.3.2016) verzichten könnte.

mehr ...


    Ich-Stärung der 2. Klasse  [19.2.2016]


Die Ich-Stärkung mit den 32 Kindern der 2. Klasse war in diesem Jahr wieder eine Herausforderung für Florian Punke. Die Kinder machten bereitwillig und mit großem Einsatz alle Übungen mit und waren auch bei den Besprechungen konzentriert dabei.

mehr ...


    Unser Faschingsfest  [5.2.2016]


Das Faschingsfest feierten die Brarupschüler und – schülerinnen in diesem Jahr in ihren Klassenräumen. Alle hatten sich verkleidet und auch das Kollegium machte motiviert mit.

mehr ...


    Übernachtung in der Schule  [1.2.2016]


Und wieder einmal übernachtete eine Klasse in der Brarup-Schule. Die 2. Klasse traf sich zu Beginn des Schulhalbjahres zu einer Lesenacht.

mehr ...


    Olympia 2016 in Flensburg – und die Brarup-Schule ist dabei!  [20.11.2015]


In Hamburg wurden die Olympischen Spiele gerade abgelehnt, in Flensburg war die Begeisterung am 20.November 2015 dagegen riesig. Im Audimax der Fachhochschule Flensburg kam es bei der Mathe-Olympiade nämlich zum Kräftemessen der Grundschulen Schleswig-Holsteins. Für diese dritte Runde hatten sich mehr als 200 Kinder der dritten und vierten Klassen qualifiziert – sechs von ihnen aus der Brarup-Schule.

mehr ...


    Licht im Dunkeln  [19.11.2015]


Schulen sind ja doch alle sehr ähnlich: Man erkennt sie irgendwie schon am charakteristischen Geruch – einer Mischung aus Kreide, Reinigungsmitteln , dem Geruch von Generationen von Schülern– und nicht zuletzt an den aktuellen Kunstprojekten und Nachrichten an den Wänden. Dass ein Klassenzimmer aber auch zu einer geheimnisvollen Lichterhöhle voller Geheimnisse werden kann, erlebten die Schüler der Klasse 1b am 19. November 2015.
Da war der Schultag nämlich nicht nachmittags zu Ende, sondern die spannende Entdeckungsreise ging abends erst richtig los.

mehr ...


    Hurra, die Zwerge sind da!  [2.9.2015]


Sommerferien sind herrlich, aber auch ganz schön lang.
So wurde sicher so manch ein neuer Schulranzen, gefüllt mit all den spannenden Schulsachen, sehnsuchtsvoll angeschaut.
Wann kann ich mit dir in die Schule gehen?
Geht es denn nun nicht bald mal los?
Am Mittwoch, den 2. September, war dann endlich Schluss mit der Warterei! Fröhlich und bunt war das Bild, das sich bot.

mehr ...


    Da tut sich was im Kopf…  [16.7.2015]

Wann wünscht man Viertklässlern schon mal, dass sie so werden mögen wie Franz Irgendwer? Nach der Aufführung der dritten Klassen der Brarup- Schule anlässlich der Verabschiedung der vierten Klassen zum Beispiel. Hier bekamen die Grundschul- Absolventen sowie die anwesenden Eltern, Geschwister und Freunde nämlich die Aufzeichnung der Sendung „Was wünschen wir…“ zu sehen – und den Kandidaten Franz Irgendwer, zehn Jahre alt und in Sachen Mathematik nicht so ganz weit vorne.

Doch mithilfe der geladenen Gäste Frau Hoffnung, Frau Fleiß, Frau Klugheit, Herrn Zaster und Frau Glück kann an seinem Erfolg in der Zukunft kein Zweifel bestehen. Hilfreich wird ihm dabei unter anderem die Brille des Fleißes sein sowie der Hut der Klugheit, der umgehend zu einem „Kribbeln und Krabbeln hinter der Stirn“ sowie dem Ausruf „Da tut sich was im Kopf“ führte. Das kann im Leben doch nie schaden, oder?

mehr ...


    Ich bin stark, du bist stark, wir sind stark  [21.5.2015]

Selbstständig sein, aber trotzdem gut in der Gruppe arbeiten; Selbstbewusst für seine Interesse eintreten, aber dennoch auf die Bedürfnisse anderer eingehen können – die sozialen Balanceakte sind nicht nur für Erwachsene oft eine Herausforderung, sondern auch für Kinder. Bereits im Kindergarten und später in der Grundschule werden die Fähigkeiten in diesem Bereich gefordert und gefördert, zum Teil sogar im Zeugnis bewertet.

In der Brarup-Schule sind die Schulungen aber nicht etwa lästige Pflicht, sondern ein Ereignis, auf das sich die Klassen bereits Wochen vorher freuen. Das liegt vor allem an dem tollen Programm und dem Trainer Florian Punke vom Institut für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining (I-GSK). Die sogenannte "Ich- Stärkung" ist seit Jahren im Schulprogramm fest verankert; im ersten und zweiten Schuljahr mit eintägigen Veranstaltungen und im dritten und vierten Schuljahr jährlich zwei Tage mit jeweils fünf Stunden.

mehr ...


    Raus aus der Uni, rein in die Praxis…  [15.3.2015]


…. Genau das war mein Motto vom 23.02.15 bis zum 13.03.15. In dieser Zeit durfte ich mein Praktikum an der Brarup- Schule machen.
Mein Name ist Rike Hillrichs und ich bin Lehramtsstudentin für Mathematik und Physik an der Christian-Albrecht-Universität in Kiel. Das Praktikum ist ein fester Bestandteil des Bachelorstudiums. Ich war sehr froh darüber, dass die Schule so offen dafür war und mich für drei Wochen aufgenommen hat.
Dann war es auch schon so weit: der erste Schultag und ich war mindestens genauso aufgeregt wie die neuen Erstklässler bei ihrer Einschulung. Doch diese Nervosität verflog schnell. Das Kollegium hat mich super aufgenommen und vor allem meine Mentorinnen Frau Eisner und Frau Jürgensen haben mich sehr unterstützt. Ein ganz wichtiger Bestandteil dieser tollen Zeit waren aber die Schülerinnen und Schüler. Sie haben mich gleich akzeptiert, respektiert und auch gefordert. Teilgenommen habe ich am Mathematik- und HWSunterricht der 2b, 3a und 4b. Ich konnte gleich aktiv werden und war ein Teil der Gemeinschaft. Es hat mich sehr glücklich gemacht, dass ich nicht nur teilnahmslos in der Ecke sitzen musste. Es war ein sehr erfüllendes Gefühl hilfreich und endlich ein bisschen „Lehrer“ zu sein.


mehr ...


    Schach fit  [7.3.2015]


Es war wie in jedem guten Sportfilm: Ein Turnier, die Amateure gegen die Profis, und am Ende gewinnen erstere nicht nur die Herzen, sondern auch den Respekt aller An- und Abwesenden.
Was vielleicht etwas dramatisch klingt, ist am 7. März in Husum tatsächlich passiert. Mit Gerrit Ollhoff, Luk Tramsen, Birger Wrobel und Johann Lausen aus der Klasse 4b der Brarup-Schule machten sich vier echte „Schachinfizierte“ auf den Weg nach Husum zur Landesschulmeisterschaft 2015 im Schach.
Das Turnier wurde an der Herrmann-Tast-Schule veranstaltet, insgesamt 70 Teams aus ganz Schleswig-Holstein waren vertreten.
26 von ihnen kamen aus Grundschulen, unter anderem aus Kiel, Lübeck, Sylt und – Süderbrarup.
Motto der Veranstaltung:“ Schach! Die Kunst, die Schönheit der Logik sichtbar zu machen!“

mehr ...


    „Ich-Stärkung“ der ersten Klasse  [2.3.2015]


Am 2. März hatte unsere erste Klasse zum ersten Mal „Ich-Stärkung“ mit Florian Punke. Begeistert nahmen alle Kinder am Trainingsprogramm teil.
Florian hatte viele sportliche wie fröhliche Spiele in seinem Angebot.

mehr ...


    Beam me up – zum Fasching der Brarup-Schule  [17.2.2015]

Bild vergrößern


Alexander Gerst verbrachte fast ein Jahr auf der Internationalen Raumstation ISS und ist gerade erst von seinem Ausflug ins All zurückgekehrt. Und beim diesjährigen Fasching der Brarup-Schule hätte er sich wahrscheinlich gleich wohl gefühlt. Denn das Motto lautete: Weltraum. Dazu wurde die Turnhalle zum anderen Stern, geschmückt mit riesengroßen, von den Viertklässlern gefertigten Planetenbildern und großen silbernen Planeten.

Zu Gast waren unter anderem grüne Marsmännchen, Sterne, Astronauten, Milky Way und Mars, aber auch auf eine fliegende Kuh und das Schwarze Loch mit roter Nase. Und das waren nur die Lehrerinnen und Lehrer. Die Kinder präsentierten fantasievolle Kostüme aus Star Wars und Star Trek sowie vielfältige andere Kreationen. Zudem galt: Im Weltraum ist genug Platz und jeder ist willkommen, weshalb auch Prinzessinnen, Cowgirls, DJs und viele andere Gäste die Milchstraße bevölkerten.

mehr ...


    Verabschiedung unseres Schulleiters  [30.1.2015]


Ob eine Statue seines Fußes vor dem Schulgebäude vielleicht eine Option wäre? Nicht wirklich, denn Rektor Uwe Weidung wollte keinen „großen Bahnhof“ zur Verabschiedung. Fünfeinhalb Jahre war er Leiter der Brarup-Schule gewesen, und nun stand Ende Januar sein Abschied auf dem Programm.

mehr ...


    Brarup- Schüler erobern die Landeshauptstadt  [2.12.2014]

Bild vergrößern


Politik ist doch langweilig und für Kinder ungefähr so interessant wie die aktuellen Börsenkurse. Dass dieses Vorurteil so ganz und gar nicht stimmt, zeigte sich am 28.November 2014, als die beiden vierten Klassen der Brarup- Schule mit ihren Lehrerinnen Ruth Pönnighaus und Christine Eisner die schleswig- holsteinische Landeshauptstadt eroberten.
Doch die Braruper kamen nicht etwa überfallsartig, sondern auf Einladung von Anke Spoorendonk, der Ministerin für Justiz, Kultur und Europa. Die 67- Jährige hatte 2013 in der Süderbraruper Gemeindebücherei die alljährlichen Dezembergeschichten eröffnet. Die beiden damaligen dritten Klassen wurden bei dieser Gelegenheit nach Kiel eingeladen, und so blieb ein Jahr Zeit, um sich im Heimat- und Sachunterricht auf das Abenteuer Landespolitik vorzubereiten.
Zielhafen war im November 2014 dann aber nicht nur das Justizministerium, sondern auch der Landtag. Denn inzwischen war eine weitere Einladung eingegangen: Birte Pauls, SPD- Landtagsabgeordnete und Patentante von Viertklässler Birger Wrobel hatte in den Sitz der Landesregierung gebeten.
So stachen die Schüler auf der Jagd nach Antworten auf ihre vielen Fragen an einem sonnigen und kalten Tag in See. Das ist natürlich nur sprichwörtlich zu verstehen, denn die Politik des nördlichsten Bundeslandes wird zwar in direkter Nähe zur Förde gemacht, doch die Anreise mit der Bahn war schlicht praktikabler. Hier wartete auch die erste von vielen Überraschungen des Tages: Zwei Mitarbeiterinnen von „nah.sh“ versorgten die Schüler mit Proviant in Form von Gummibärchen sowie einer Brotdose mit Mandarine und Müsliriegel.

mehr ...


    Einschulung in der Brarup-Schule  [27.8.2014]

Bild vergrößern


Die beiden zweiten Klassen der Brarup-Schule begrüßten unsere Erstklässler anlässlich der Einschulungsfeier im Bürgerhaus mit dem Theaterstück „Die verschwundenen Zahlen“.

mehr ...


    Jetzt geht es einmal um die Welt   [2.7.2014]

Bild vergrößern


Mit einem Wimpelspalier verabschiedeten die Schülerinnen und Schüler der Brarup-Schule von Süderbrarup ihre Lehrerin Antje Schaumann-Willers (Foto). Schulrätin Sybille Pahlke lobte bei der Verabschiedung das Verhältnis der ausscheidenden Pädagogin zu Kollegen und Eltern. „Für Schülerinnen und Schüler waren sie eine beliebte Lehrerin – und für einige sogar die Beste“, sagte Pahlke.

mehr ...


    Sichere Radfahrer  [20.6.2014]

Bild vergrößern


Nach intensiver Vorbereitung war es für die 4. Klassen der Brarup-Schule endlich soweit: 42 Schülerinnen und Schüler absolvierten ihre Fahrradprüfung. Aufgeregt warteten wir auf den Polizisten Eckhard Schröder, der unser Fahrverhalten im Straßenverkehr beurteilen sollte. Bevor es auf die Prüfungsstrecke ging, kontrollierte er die Verkehrssicherheit unserer Fahrräder. Mängel wurden aufgeschrieben. Zudem musste jeder Schüler einen gutsitzenden Helm tragen. Erst dann durfte der praktische Teil der Fahrradprüfung beginnen.

mehr ...


    Der Wald war ein Abenteuer  [10.6.2014]

Bild vergrößern


Schleswig:
Schon im Bus waren wir sehr aufgeregt. Der Weg in den Wald war länger als gedacht, denn der Bus durfte nicht überall fahren und wir mussten noch ein Stück zu Fuß gehen. Die Waldspiele werden schon seit vielen Jahren von Hans-Gerhard Dierks von der Stapelholm-Schule organisiert und von der VR-Bank gesponsert. In diesem Jahr betreuten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8b der Dannewerkschule 13 Stationen, an denen wir Rätsel über Tiere und Pflanzen des Waldes lösten: Wir mussten einen Ast durchsägen, Tiergeräusche und -felle bestimmen, Steine in Ringe werfen und vieles mehr.

mehr ...


    Bronze für die Brarup - Schule  [30.1.2014]

Bild vergrößern


Nachdem die Mannschaft unserer Schule in der Vorrunde den 1. Platz belegte, ging es am 23. Januar zum Kreisentscheid der Grundschulen nach Kappeln. Dort spielten die Mannschaften der Regenbogenschule aus Satrup, der Schlei - Schule aus Fahrdorf, der Gorch - Fock - Schule aus Kappeln und der Brarup - Schule um den Kreismeistertitel.
Für unsere Mannschaft ging es gut los und sie gewann gegen Kappeln mit 1 : 0 Toren. Das zweite Spiel ging dann gegen die flinke, quirlige Mannschaft aus Satrup mit 0 : 4 verloren und auch gegen Fahrdorf konnten unsere Spieler den Ball nicht im Netz unterbringen, was den Gegnern jedoch gleich 4 mal gelang.

mehr ...


    1. Sieger in Schafflund  [16.12.2013]

Bild vergrößern


Am 12.12. vertraten
Finn Lasse Jürgensen, Piet Rening, Alia Redant, Tjelle Tibo Petersen, Justin Tordsen, Lasse Bachus, Birger Wrobel und Oliver Hahne
unsere Schule bei der Vorrunde zur Fußballkreismeisterschaft der Grundschulen in Schafflund.
Bei spannenden, fairen Spielen setzte sich unsere Mannschaft nach Punkten klar durch und nimmt nun im neuen Jahr an der Hauptrunde teil.

mehr ...


    Mit Händen, Füßen und Quietsche- Entchen  [25.9.2013]

Bild vergrößern


Es ist eine der schönsten Traditionen überhaupt- neben Weihnachten und Sommerferien: Der Waldtag der dritten Klassen der Brarup- Schule. Im Lindaunisser Königswald ging es auch in diesem Jahr im wahrsten Sinne des Wortes drunter und vor allem drüber.
So ging es für die 20 Schüler der Klasse 3b an diesem Tag nicht nur über Moos und Äste, sondern auch über eine Slackline.
In den Wald, in dem früher Wikinger ihre letzte Ruhe fanden, kam mit der 3b richtig Leben. Nach einer kleinen Aufwärmphase mit Tiergymnastik ging es mit verbundenen Augen und einer Hand am Seil durch den Wald. Das erforderte sehr viel Vertrauen zu den anderen Kindern und klappte richtig gut.
Anschließend stand ein Barfuß- Parcours auf dem Programm. Äste, Rinde, Moos, Steine und Blätter konnten auf dieser Strecke erfühlt werden, wobei das Moos natürlich besonders schön für die Füße war. Eine Extra- Herausforderung: Auch der Parcours konnte mit verbundenen Augen absolviert werden, was von den meisten Schülern mühelos bewältigt wurde.
Und dann kamen die Quietsche- Entchen. Sie waren auf einem Ring positioniert, an dem zehn Schnüre befestigt waren. In zwei Gruppen ging es nun darum, den Ring mit den Schnüren hochzuziehen und um einen Baum zu transportieren, was beide Gruppen bravourös meisterten. Genauso wie die nächste Aufgabe: In zwei großen Astrahmen entstand je ein Waldbild. Die eine Gruppe gestaltete eine Figur, die andere einen 3D- Wald. Die Herausforderung nach der Kunsteinheit: Die Kinder mussten sich die Bilder einprägen, dann wurden zwei Dinge entfernt, die identifiziert werden mussten. Auch das schafften die Gruppen problemlos.

mehr ...


    Keine Scheu vor Pisa-Test  [6.3.2013]

Bild vergrößern


Aufgrund ihres beispielhaften Einsatzes im Rahmen des Sinus-Projektes zur Steigerung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts an Grundschulen haben die Brarup-Schule in Süderbrarup und die Regenbogenschule in Satrup nun ein ganz besonderes Türschild an ihrem Gebäude hängen.
Die Klasse 4b der Brarup-Schule ließ sich durch die Besucher nicht stören, die die Anwendung des Sinus-basierten Unterrichts erleben wollten. Geometrie stand auf dem Stundenplan, es wurde mit dem Zirkel gearbeitet. Einfache Kreise und komplizierte Ornamente entstanden unter der Leitung der Lehrerinnen Christine Eisner und Uta Tollgaard-Schmidt auf den Arbeitsbögen. Im Nachbarraum wurden Memorykarten mit Zirkelobjekten entwickelt. Und in der „Fälscherwerkstatt“ empfanden die Schüler Werke von Vasarely und Kandinsky nach.
Der Unterschied zu einer normalen Unterrichtsstunde bestand nur darin, dass die Lernziele und Unterrichtsmaterialien nicht von einem Lehrer allein stammten, sondern im Erfahrungsaustausch innerhalb des Sinus-Netzwerkes entstanden sind. Sichtbares Zeichen ist die Themenkiste, in der alle Unterrichtsmaterialien inklusive Zirkel und Geodreieck vorhanden sind. „Bei der Entwicklung der Arbeitsblätter legen wir vor allem darauf Wert, dass Aufgaben für jeden Leistungsgrad vorhanden sind“, erklärte Silvia Schmidt, Sinus-Koordinatorin für den Kreis Schleswig-Flensburg, die Stadt Flensburg und den Kreis Nordfriesland. Änderungen könnten leicht einfließen und die Themenkisten würden ständig weiter entwickelt, erprobt, evaluiert und natürlich zwischen den beteiligten Schulen ausgetauscht.

mehr ...


    Praktikum an der Brarup-Schule  [8.12.2012]

Bild vergrößern


Hallo, mein Name ist Smilla Lück und ich gehe in die Klasse 9b auf das Gymnasium Klaus- Harms- Schule in Kappeln. In der zweiten Novemberwoche hatte ich die Chance ein Betriebspraktikum für eine Woche zu absolvieren. Da ich schon immer den Gedanken hatte mit Kindern zu arbeiten, beschloss ich mein Praktikum in der Brarup-Schule zu machen.
Ich hatte das große Glück in die Klasse 2b zu kommen und hatte damit eine sehr nette und hilfsbereite Klasse bekommen. Das Arbeiten , egal ob in Deutsch , Mathe oder HSU , ist sehr viel anstrengender als man denkt und man muss viel Geduld mitbringen. Trotzdem hat mir die Woche sehr viel Spaß und Freude bereitet. Egal wann und wo, immer war irgendwo "Action", ob im Unterricht oder in den Pausen auf dem Schulhof und Langeweile kam niemals auf. Auch das große Weihnachtsbasteln an meinem letzten Tag an der Schule war sehr lustig und hat gezeigt, wie gut doch die Klassengemeinschaft in der Klasse ist.

mehr ...


    Fußballturnier in Kappeln  [30.11.2012]

Am 29. November nahmen Inga, Alia, Piet, Maris, Telle Tibo, Lasse, Tim K., Tim W., Bo Lasse, Sebastian an der Vorrunde zu den Fußball- Kreismeisterschaften der Grundschulen in Kappeln teil. Weitere Mannschaften kamen von den Grundschulen in Kieholm, Kappeln und Sterup.

mehr ...


    Prost! – Punschverkauf der Schleswiger Volksbank zugunsten der Brarup-Schule  [21.11.2012]

Der Gewinn des Wettbewerbs ist aber nur eines von zwei tollen Erlebnissen der Brarup-Schule mit der Schleswiger Volksbank. Die Bank hatte in diesem Jahr nämlich eine klasse Idee: Sie veranstaltete einen Punschverkauf zu Gunsten der Brarup- Schule. Anlass war der einmal im Jahr in Süderbrarup stattfindende „Candlelight- Shopping-Abend“. Alle Geschäfte, und auch die Volksbank, überlegen sich zu dieser Gelegenheit etwas Nettes und machen den Abend so zu etwas Besonderem.

mehr ...


    Praktikum an der Brarup-Schule  [19.11.2012]

Bild vergrößern


Hallo, ich bin Samira Carstensen, fünfzehn Jahre alt und besuche die 9. Klasse der Gemeinschaftsschule in Süderbrarup.
In den beiden Wochen vom 05.11. bis 16.11.2012 habe ich ein Praktikum an der Brarup-Schule absolviert. Hauptsächlich habe ich die derzeitige Klasse von Frau Eisner – die 2b – besucht.
Der Lehrerberuf ist anstrengender als man denkt, aber er macht auch sehr viel Freude. Es bringt Spaß, den Kindern beim Lernen zu helfen, ob es Schreiben, Lesen oder Rechnen ist. Die Klasse hat eine super Klassengemeinschaft und bei der Atmosphäre macht es Spaß, mit den Kindern zu arbeiten. Wenn es um das leise Arbeiten geht, sind die Kinder sehr zuverlässig.

mehr ...


    Eine runde Sache: Die Aktion „Ball sucht Schule“  [12.11.2012]

Bild vergrößern


Ein Wettbewerb, veranstaltet von der Schleswiger Volksbank. Der Preis: Ein Netz nagelneuer Fußbälle. Die Aufgabe: Der möglichst kreative Einsatz von Bällen – festgehalten in Form von Bildern, Fotos, Texten und Filmen. Eine echte Herausforderung, der sich neun Schülerinnen und Schüler der Brarup-Schule nur zu gerne stellten. Und zwar mit vollem Körpereinsatz, denn es wurde auf riesigen Bällen gespielt bzw. geturnt.
Die Mitwirkenden aus den vierten und einer zweiten Klasse wurden zu diesem Zweck per Fahrgemeinschaft zum Bauernhof des Mannes der Lehrerin Kerstin Jürgensen gebracht. Dort wurden drei besonders beeindruckende Silage-Ballen auf eine Koppel gefahren – die in Folie verpackte Silage leistete als riesige Bälle hervorragende Dienste. Nachdem sich die Sonne ebenfalls eingefunden hatte und die Bälle in einer schönen Dreieckskomposition angeordnet worden waren, ging die Fotosession los.
Kerstin Jürgensen, die auch für das leibliche Wohl aller Teilnehmenden am Tag auf dem traumhaften Bauernhof zuständig war, machte in den folgenden Tagen DIN A4-Abzüge von den besten Fotos. Nachträglich wurden die bisher noch weißen Bälle mit Acrylfarbe in einen Fußball, einen Basketball und einen roten Ball mit Muster verwandelt. Auch verschiedene Titel für die vier Bilder in der Endauswahl waren schnell gefunden:

mehr ...


    Ufos in der Brarup-Schule gelandet  [24.10.2012]

Bild vergrößern


Weltweit wurde in den Medien darüber berichtet:
Das Roboterfahrzeug „Curiosity“ landete nach langen neun Monaten Flug endlich auf dem Mars.
Drei Tage hat es sich ausgeruht, bevor Curiosity am vierten Tag seine erste kleine Marsrundfahrt startete und fleißig Bilder vom roten Planeten zur Erde sendete.
Was noch keiner weiß: Es hat sogar schon echte Marsbewohner vor die Linse bekommen!
Die Fotos wurden bisher nur der Klasse 4a aus der
Brarup-Schule zugeschickt.
Die Schülerinnen und Schüler waren von den Bildern der Außerirdischen so begeistert, dass die Marsbewohner kurzerhand beschlossen, mit all ihren Ufos den Kindern einen Besuch auf der Erde abzustatten.

mehr ...


    Von dänischen Zwergen und Ringelnatz: Nexus 2017  [18.10.2012]

Bild vergrößern


Kooperationen zwischen Schulen und anderen Bildungseinrichtungen gab es schon oft – aber in diesem Ausmaß sind sie neu: Im Projekt „Nexus 2015“ arbeiten Schulen, Museen, Theater, Universitäten, kulturelle Stätten verschiedenster Art sowie bildende Künstler aus Norddeutschland und Dänemark zusammen. Ein Netzwerk also, das sowohl über Fach- als auch über Ländergrenzen hinweg funktioniert.
Natürlich ist auch die Brarup-Schule beteiligt. Hier wird zum einen das sogenannte Mikroprojekt „Volkskunst“ stattfinden. Die Ausgangsfrage dafür lautete: Was ist typisch deutsch? So einfach wie sie gestellt ist, kann die Frage kaum beantwortet werden. Über die Strickliesel, Topflappen und Stickmusterhefte kam die Gruppe um Lehrerin Christine Eisner zu tatsächlich sehr typischen Bewohnern deutscher Vorgärten: den Gartenzwergen.
Nun sind im Rahmen des Projektes der Bau eines riesigen Gartenzwerges sowie eine Miniatur- Gartenzwerglandschaft mit einer Blumenwiese in den Farben der deutschen und dänischen Fahne geplant. Zudem sollen die norddeutschen Gartenzwerge für einen Austausch zu einer dänischen Partnerschule wandern, die darauf die dänische Antwort schicken wird. Vorgesehen sind auch Besuche und Gegenbesuche. Die dänische Schule steht noch nicht ganz fest, wird aber in Kürze genannt werden.

mehr ...


    Grundschulimpressionen  [15.9.2012]

Bild vergrößern


Mein Name ist Lara-Ann Fischer und ich habe in der Woche vom 10. bis zum 14. September ein Praktikum in der Brarup-Schule in der Klasse 2b von Frau Eisner absolvieren können. Ich bin 15 Jahre alt und gehe in die 10. Klasse am Bernstorff-Gymnasium in Satrup.
Während sich meine Klassenkameraden eher für Praktika in anderen Berufen entschieden haben, bin ich bewusst an meine alte Grundschule gegangen, da ich es liebe mit Kindern zu arbeiten und den Unterricht auch einmal aus der anderen Perspektive erleben wollte.

Ob es nun darum geht, den Schülern das Lesen und Rechnen beizubringen oder auf einem Schulausflug den Überblick zu behalten, ist der Alltag eines Lehrers wirklich alles andere als eintönig.
Jeden Tag passiert etwas anderes und die blühende Fantasie der Kinder hält einen immer auf Trab.
Ein Junge erzählte mir zum Beispiel, dass sein Papa ein berühmter Geheimagent ist und er mit ihm nach der Schule gemeinsam die gefährlichsten Bösewichte jagt und nahezu am laufenden Band die Welt vor gefährlichen Kreaturen und Außerirdischen rettet. Jeden Vormittag hatte er dazu eine andere Geschichte auf Lager, jede abenteuerlicher und spannender als die andere!
Ein kleines Mädchen erzählte mir, sie besitze ein rosafarbenes Einhorn mit glitzernden Flügeln in ihrer „eigenen, kleinen Traumwelt“ mit dem sie tief in der Nacht, wenn alle schlafen, hoch zum Mond fliegt und dort die Sterne zählt.

mehr ...


    Schlafen in der Schule – ausdrücklich erwünscht  [16.8.2012]

Verkehrte Welt in der Brarup-Schule: Anstatt morgens aus dem Bett in die Klasse zu stolpern, ging es für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b am Donnerstag, den 16. August 2012, abends zum Schlafen zurück in die Schule. Schon eine Stunde vor dem verabredeten Termin trudelten die ersten Kinder im leer geräumten Klassenraum der 2b ein – ausgerüstet mit Schlafsack, Isomatte, Kleidung, mindestens einem Kuscheltier und, ganz wichtig, einer Taschenlampe. Nachdem sich einige Übernachtungsgäste bereits am Montag vorher bei ihren Eltern versichert hatten, dass es auch wirklich bald losgehen würde, wurde es langsam aber auch Zeit für ein paar Abenteuer.

Um 20 Uhr ging es auf den Schulhof, der um diese Zeit natürlich ganz leer war und somit den Nacht-schwärmern allein zur Verfügung stand. Zur Feier des Tages gab es daher ein Eis, das ein Vater für jedes Kind mitgebracht hatte. So gestärkt startete die Nachtwanderung, die unter anderem in den Bürgerpark führte. Dort gab es in regelmäßigen Abständen Briefe mit diversen kniffligen Aufgaben zu entdecken, zum Beispiel rückwärts bis zur nächsten Bank zu gehen. Zudem mussten sich alle Kinder nacheinander in Richtung Norden aufstellen, das Haus vom Nikolaus mit einem störrischen Seil legen und – zum Abschluss – noch den kleinen Schatz mit einem Päckchen für jedes Kind finden, was selbstredend gelang. Da es allmählich auch schon etwas dämmerig wurde, ging es zurück zur Schule, wo in der Schulküche eine ordentliche Stärkung in Form von (extra gebackenen) Muffins, Bergen von Naschis und jeder Menge Getränke wartete.

mehr ...


    Die Frösche sind los  [9.8.2012]

Bild vergrößern


Wenn es endlich losgeht mit der Schule, dann können junge ABC-Schützen schon mal nervös werden. Um diese Aufregung etwas zu lindern, führten die beiden zweiten Klassen der Brarup-Schule anlässlich der Einschulungsfeier der Erstklässler am 9. August 2012 im Bürgerhaus die „Froschschule" auf.

Für die neuen Schülerinnen und Schüler gab es einen schauspielerischen Ausflug an den Seerosenteich. Ein großes Planschbecken machte in dieser Rolle eine überzeugende Figur, eine Tafel mit dem Bild eines Storches verdeutlichte schon mal, vor wem es sich in Acht zu nehmen galt und zahlreiche Seerosenblätter zauberten eine gemütliche Froschschulen-Atmosphäre. Die lernenden Fröschchen wurden von den Zweitklässlern in exakt zugeschnittenen, grünen OP-Kitteln und mit Frosch-Stirnmasken charmant und künstlerisch hochwertig portraitiert. Ob vor Angst schlotternd, stotternd, schüchtern oder aufgeregt weinend – die Emotionen passten stets zum spannenden Unterricht.

Denn in ihrer ersten Stunde in der Froschschule lernen die kleinen Frösche nicht Mi und Mo kennen, sondern haben ein viel wichtigeres Thema: Der Feind, der böse Storch. Die Lehrerin bringt den Schü-lerinnen und Schülern daher alles bei, um sich angemessen vor dem Storch zu schützen: Frosch-schenkeltraining, ein bisschen Mathematik und Musik stehen auf dem Stundenplan – zur Not singt man Adebar eben in die Flucht. Doch noch wichtiger ist die eigentliche Botschaft des Unterrichts, die auch für die menschlichen ABC-Schützen gilt: In einem guten Team halten alle zusammen – und daher ist der wichtigste Lernstoff, die anderen bei Gefahr vor dem Storch zu warnen.

mehr ...


    Schulwege der Erstklässler  [6.8.2012]


Schulweg -

einfach laufen lassen???

Liebe Eltern unserer Schulanfänger !

der erste Schultag ist für die Kinder der Beginn eines neuen Lebensabschnittes, der neben viel Freude auch eine Menge Unbekanntes und Aufregendes mit sich bringt.

Dies betrifft auch den Schulweg der Kinder. Damit diese sicher zur Schule kommen, müssen sie ihren Schulweg gut kennen lernen und einüben.
Gehen Sie daher schon vor Eintritt in die Schule den künftigen Weg öfter ab! Zeigen Sie Ihrem Kind die sichersten Überquerungsstellen und Gefahrenpunkte.

Auch wenn die Schule begonnen hat, sollten Sie Ihr Kind in der ersten Zeit begleiten und schauen, wie es sich beim Zusammensein mit anderen Kindern verhält.
Organisieren Sie Gruppen benachbarter Kinder, um dadurch zusätzliche Sicherheit zu gewinnen.

Richtig ist aber auch, dass.....
.....der Weg zur Schule ein Weg ins Leben ist!

Deshalb sollten Sie Ihr Kind mit der Zeit ermutigen, den Weg selbst zu schaffen, denn an der Erziehung zur Selbständigkeit führt kein Weg vorbei.

Süderbraruper Schulkinder, die die Schule zu Fuß erreichen können, finden unter www.brarup-schule.de einen Schulwegplan, der nach Rücksprache mit der Polizei den günstigsten Weg darstellt.
Dieser Schulwegplan ist nicht verpflichtend, sondern als Empfehlung zu verstehen.
Die letzte Verantwortung liegt immer bei Ihnen als Eltern!

Mit freundlichen Grüßen


( U. Weidung)



    Letzter Schultag für Karl-Heinz Bendixen  [22.6.2012]

Bild vergrößern


Mit Beginn der Ferien endete die Berufstätigkeit von Heinz Bendixen, Hausmeister der Brarup-Schule in Süderbrarup. Mit einer Polizei- und Schüler-Fahrradeskorte wurde er von Zuhause mit einem Trecker abgeholt, den Lehrerin Uta Tollgaard-Schmidt steuerte. Auf dem Schulhof warteten die Schüler, um ihn in den Ruhestand zu verabschieden – und Bendixen tauchte in ein Meer aus Jubel und bunten Bändern ein. Denn der gute Geist der Brarup-Schule war sowohl bei den Schülern als auch bei den Lehrern beliebt. Auch Bendixen hat es in Süderbrarup gut gefallen: „Normalerweise ist man vier Jahre an dieser Schule. Ich bin 31 Jahre geblieben“, sagt er. „Und ich bin immer gerne zur Schule gegangen“, meinte schmunzelnd.

mehr ...


    Eine olchi-starke Abschiedsfeier  [22.6.2012]

Bild vergrößern


Muffel-Furz noch eins, Abschiede können einem schon mal bunte Flecken ins Gesicht treiben. Nicht etwa, weil es da so viel frisches Obst gibt, sondern wegen all der getragenen Reden und den Tränen, die sich meist nicht vermeiden lassen. Insbesondere, wenn die Ehrenperson 38 Jahre so tolle Arbeit geleistet hat und nun in den wohlverdienten Ruhestand geht. Daher war klar: Wenn Christel Gerlich die Brarup-Grundschule verlässt, dann muss es einen ganz besonderen Abschied geben. Also hatten Eltern, die Schülerinnen und Schüler der damaligen 1b sowie eine Kollegin eine olchi-starke Idee:
Alle gemeinsam bereiteten sie für Christel Gerlich eine schleimig-schlammige Müllparty vor, die jedem echten Olchi das Wasser im nicht besonders wohlriechenden Mund hätte zusammenlaufen lassen. Dafür wurden Klassen- und Gruppenraum in riesige Olchi-Höhlen verwandelt. Mit schönen braunen Lederfetzen, die als Schlammpfützen geradezu zu einem Bad einluden, Olchi-Bildern und -Köpfen als Dekoration und natürlich haufenweise feinstem Müll. Diesen heimlich zu horten war gar nicht so einfach, da Christel Gerlich – wie es gute Men-schen-Lehrer irgendwie so an sich haben – einige Teile entdeckte und mit den Worten „Was soll denn der Müll hier!?“ umgehend entsorgte.
Doch einige wertvolle Stücke schafften es bis in die Olchi-Höhlen und wurden dort durch viel Selbstgebasteltes von den Eltern ergänzt. Unter den kreativen Ergebnissen fanden sich zum Beispiel Window-Color-Olchis und Fisch-gräten, die doch deutlich weniger geruchsin-tensiv waren als die Originale.
Und wer ein echter Feinschmecker ist, wie es in der Natur der Olchis liegt, der gibt sich natürlich besonders viel Mühe mit dem Büffet. Da gab es zwar ausnahmsweise nicht blauen Draht auf Papiersalat, dafür aber leckeren Stinke- bzw. Schlammkuchen, weiße Mäuse in grüner Götterspeise oder Schokomuffins mit

mehr ...


    Kappeln-Rund. Wir sind dabei!  [13.6.2012]

Bild vergrößern


Die Brarup - Schule startet mit 5 Staffeln beim Stadtlauf Kappeln Rund
Dieser Lauf findet am Sonntag, d.17. Juni zum 6.Mal mit Beteiligung unserer Schule statt. In diesem Jahr starten wir mit 5 Staffeln --zwei aus den 2. Klassen, 1 aus den 3. Klassen und zwei aus den 4. Klassen.

mehr ...


    Die Klassen 3a und 3b der Brarup-Schule machen den Ernährungsführerschein!  [7.6.2012]

Bild vergrößern


Seit Anfang März geht es rund in der Schulküche der Brarup-Schule.
Die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen bekommen die Chance, ihrem Alter entsprechend, den praktischen Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten zu üben und sich gleichzeitig für die eigenverantwortliche Arbeit in der Küche zu begeistern. Das Projekt endet nach 7 Doppelschulstunden mit einer Abschlussprüfung und der Führerscheinübergabe.

Initiiert wurde dieses Projekt von der Vorsitzenden des LandFrauenvereins Süderbrarup, Sonja Jürgensen und den Lehrerinnen der dritten Klassen der Brarup-Schule, Kerstin Jürgensen und Martina Dudek. Sie sprachen im Januar die Ernährungsberaterin und Mitglied des LandFrauenvereins Süderbrarup, Angela Mauch, an und so wurde das Projekt zügig in die Tat umgesetzt. Angela Mauch und ihr „Kater Cook“ wurden schnell von den Kindern akzeptiert und sind inzwischen zu einem starken Team zusammen gewachsen.
Doch ohne finanzielle Unterstützung geht es leider nicht und darum sei an dieser Stelle dem Förderverein der Brarup-Schule ein großer Dank ausgesprochen!

Mit dem nationalen Aktionsplan „IN FORM“ - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung - hat das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz dieses Projekt 2007 ins Leben gerufen und gefördert. Entwickelt wurde das Projekt vom aid infodienst, der auch das Unterrichtsmaterial zur Verfügung stellt.

mehr ...


    Schulwege der Erstklässler  [7.6.2012]


Schulweg -

einfach laufen lassen???

Liebe Eltern unserer Schulanfänger !

der erste Schultag ist für die Kinder der Beginn eines neuen Lebensabschnittes, der neben viel Freude auch eine Menge Unbekanntes und Aufregendes mit sich bringt.

Dies betrifft auch den Schulweg der Kinder. Damit diese sicher zur Schule kommen, müssen sie ihren Schulweg gut kennen lernen und einüben.
Gehen Sie daher schon vor Eintritt in die Schule den künftigen Weg öfter ab! Zeigen Sie Ihrem Kind die sichersten Überquerungsstellen und Gefahrenpunkte.

Auch wenn die Schule begonnen hat, sollten Sie Ihr Kind in der ersten Zeit begleiten und schauen, wie es sich beim Zusammensein mit anderen Kindern verhält.
Organisieren Sie Gruppen benachbarter Kinder, um dadurch zusätzliche Sicherheit zu gewinnen.

Richtig ist aber auch, dass.....
.....der Weg zur Schule ein Weg ins Leben ist!

Deshalb sollten Sie Ihr Kind mit der Zeit ermutigen, den Weg selbst zu schaffen, denn an der Erziehung zur Selbständigkeit führt kein Weg vorbei.

Süderbraruper Schulkinder, die die Schule zu Fuß erreichen können, finden unter www.brarup-schule.de einen Schulwegplan, der nach Rücksprache mit der Polizei den günstigsten Weg darstellt.
Dieser Schulwegplan ist nicht verpflichtend, sondern als Empfehlung zu verstehen.
Die letzte Verantwortung liegt immer bei Ihnen als Eltern!

Mit freundlichen Grüßen


( U. Weidung)



    Bundesjugendspiele der ersten Klassen  [6.6.2012]

Bild vergrößern


Am 6. Juni fand das Sportfest für die 1. Klassen statt. Leider zeigte sich das Wetter nicht von seiner besten Seite, so wurde entschieden, dass die geplanten Staffeln ausfallen mussten.
Die 4a war für die Organisation verantwortlich, d.h., sie bauten die Stationen auf, führten die Riegen und fungierten als Kampfrichter. Die Gestaltung dr Urkunden lag ebenfalls in ihren Händen. Hierfür haben alle Kinder ein dickes Lob verdient, sie haben ihre Aufgaben perfekt erfüllt.
Die Kinder der 1. Klassen konnten zeigen, was sie in den vergangenen Sportstunden gelernt hatten.

mehr ...


    Bundesjugendspiele an der Brarup - Schule  [29.5.2012]

Bild vergrößern


Nachdem der erste Termin für unsere Sportveranstaltung buchstäblich ins Wasser fiel, waren die Bedingungen am 29. Mai ausgezeichnet.
102 Kinder (50 Jungen und 52 Mädchen) der Klassen 2 bis 4 starteten zum Dreikampf im Stadion und auf den Sportanlagen der Gemeinschaftsschule.
Zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung trugen Schüler der Gemeinschaftsschule aus den 10. Klassen bei. Sie fungierten als Kampfrichter und waren bei den Spaßstaffeln aktiv. Ein ganz herzliches DANKESCHÖN an diese Schüler und Herrn Sudau als Koordinator!
Während die Staffeln der Jungen als erstes an die Wettkampfbahnen gingen, um ihre sportlichen Fähigkeiten beim Laufen, Springen und Werfen zu zeigen, begaben sich die Mädchen mit ihren Begleitern zu den Spaßstaffeln. Hier ging es z.B. darum, den Medizinball möglichst weit zu stoßen, eine Menschenkette zu legen, große Sprünge zu machen oder Stuhlbeine mit Ringen zu treffen.

mehr ...


    Schüler der Brarup-Schule starten bei den Leichtathletik- Kreismeisterschaften der Grundschulen in Harrislee  [24.5.2012]

Am 24.Mai fuhren 13 Schüler und Schülerinnen nach Harrislee, um sich mit 17 anderen Grundschulen aus dem Kreis im Dreikampf zu messen. Da unsere Bundesjugendspiele erst nach diesem Termin stattfinden konnten, wurdeTeilnahme z.T. durch Ergebnisse aus dem Vorjahr bestimmt. Wir konnten aber mit einer zuversichtlichen und motivierten Mannschaft an den Start gehen.

mehr ...


    Ein tolles Praktikum an der Brarup-Schule  [3.5.2012]

Bild vergrößern


Wir, Karina Otto und Jule Kühl, sind 14 und 13 Jahre alt und besuchen die 8. Klasse der Gemeinschaftsschule in Süderbrarup. Nun haben wir zwei Wochen Praktikum an der Brarup-Schule, hauptsächlich in der Klasse 4b bei Frau Eisner, verbracht. Wir konnten viel lernen und hatten vor allen Dingen Spaß, den Schülern zu helfen und mit ihnen selbst Spaß zu haben. Wir hatten sehr erlebnisreiche Tage und haben tolle Klassen besuchen dürfen.

mehr ...


    Eine tapfere Prinzessin für die kleinen Patienten  [20.4.2012]

Bild vergrößern


Krankenhäuser haben keinen besonders guten Ruf. Als kalt, steril und insgesamt ziemlich ungemütlich sind sie verschrien, selbst die Stationen für die kleinen Patienten haben nicht selten den Charme eines Kellerflurs. Doch im Universitätsklinikum Schleswi-Holstein gehören diese nicht unbedingt heilungsfördernden Tage der Vergangenheit an - auch dank der kreativen Hilfe der Kunst AG der Brarup- Schule.
Denn die Schülerinnen und Schüler haben für die kranken Kinder, die nicht zur Schule gehen können, sondern stationär behandelt werden müssen, bunte Fantasie aufs Papier gezaubert. Nun lächeln von den Wänden die kleine Meerjungfrau, der dicke Koch von Dornröschen, die gar nicht unglückliche Prinzessin auf der Erbse, die fröhlichen Hänsel und Gretel und sogar ein roter Drache. Diesen würde man - genau wie die Hexe - nicht zwingend als ersten zur Aufmunterung aus der Märchenabteilung buchen, aber für die jungen Patienten lächelt sogar die Hexe und der Drache besticht durch seinen wimpernumkräzten Augenaufschlag.

Natürlich wollten sich die Mitarbeiter und Bewohner der Kinderstation gern selbst bei den Nachwuchskünstlern bedanken. Daher machten sich am 20. April neun Schüler nebst vier Eltern per Fahrgemeinschaft auf den Weg nach Kiel. Die Hinfahrt war dabei nicht sehr märchenhaft: Regen, Sturm, Hagel und überflutete Straßen machten die Reise zum Abenteuer. Aber in Kiel erwartete die Besucher, dem Anlass entsprechend, die Sonne und der Himmel riss auf. Vor der Klinik warteten bereits Dunja Lausen und der Schulleiter Herr Weidung, der auch extra aus Flensburg gekommen war, auf die Schülerinnen und Schüler. Dunja Lausen arbeitet als Krankenschwester auf der kinderchirurgischen Abteilung. Sie bildete das offizielle Empfangskomitee, kontrollierte alle mitgebrachten Impfausweise und die ausgefüllten Formulare der Uniklinik. Und dann ging es zum ungewöhnlichen Ausstellungsraum der Bilder: auf die Station.

mehr ...


    Mathe-Asse + Zahlen-Rätsel = große Freude  [23.3.2012]

Bild vergrößern


Es gibt meist nur einen offiziellen Sieger, doch in manchen Wettkämpfen tritt ein Phänomen in Erscheinung, das nicht auf schnöden Resultaten basiert, sondern auf der Anerkennung von Engagement, Leidenschaft und herausragendem Teamgeist. Es ist das Phänomen der „Sieger der Herzen“. Zwar nicht auf dem ersten Platz gelandet, vielleicht sogar nicht einmal auf dem zweiten oder dritten, sind diese Herzenseroberer diejenigen, die uns begeistern. Solche Helden der Herzen sind sicherlich auch Julia Schlögel aus der 3a, Tobias Derlien aus der 4a und Marvin Hoffmann-Pinther aus der 4b der Brarup-Schule. Während sich anderen beim Gedanken an mehr als zwei zu addierende Zahlen die Fußnägel kräuseln, haben diese drei Rechenkünstler an der Mathe-Olympiade teilgenommen. Und obwohl der Sieg schlussendlich an andere Teams aus dem Norden ging, hatten die Nachwuchs-Mathematiker eine Menge Spaß.

Dabei war schon der Weg nach Flensburg, wo der Zahlen-Showdown am 17. März stattfand, hart. Im ersten Schritt traten die Schüler der dritten und vierten Klassen der Brarup-Schule in der schulinternen Mathe-Olympiade an. So entstanden aus den sechs besten Rechnern zwei Teams mit jeweils drei Schülerinnen und Schülern, die ihre Hirnzellen in der nächsten Runde, auf Kreisebene, qualmen ließen. Während eine Gruppe knapp scheiterte – nur das richtige Ergebnis zählte nämlich nicht, man musste die Rechenschritte auch gut begründen – konnte sich die andere Gruppe für die Landesrunde Nord qualifizieren.

Der alles entscheidende Samstag brachte das Finale im Audimax der Uni Flensburg. Wie schon in der Kreisrunde hatten die kleinen Mathe-Asse zwei Stunden Zeit, um die Wettbewerbsaufgaben zu lösen. Dabei wurden sie auch nicht von Daumen drückenden Erwachsenen gestört – Eltern, Lehrer und sogar mitgereiste Schuldirektoren sind in solchen Situationen ja irgendwie immer nervöser als die Matheschüler selbst. Die mussten sechs knackige Knobel- und Kniffel- Aufgaben bewältigen, bei denen es auf genaues Lesen und vor allem auf die exakte Lösungsbegründung ankam. Während der Arbeitsphase durften zudem keine Fragen gestellt oder beantwortet werden. All das musste das Brarup- Team in Konkurrenz zu 31 anderen Dreier-Gruppen aus dem Norden Schleswig-Holsteins leisten. Von Wyk auf Föhr bis Plön hatten insgesamt 32 Schulen nicht weniger als 96 Schülerinnen und Schüler zur Mathe-Olympiade entsandt.

mehr ...


    Fußballer der Brarup - Schule sind Vizemeister der Grundschulen im Lande   [23.2.2012]

Bild vergrößern


Als Kreis - und Bezirksmeister fuhr die Auswahlmannschaft der Brarup - Schule in Begleitung von vielen Fans nach Neumünster zur Landesmeisterschaft. Zur großen Freude stellte die Fa. Lück sogar einen Mannschaftsbus zur Verfügung.
Unsere Mannschaft startete furios mit einem souveränen 4:0 Sieg gegen die GS Hemdingen ins Turnier.
Wohl etwas zu siegessicher ging man das zweite Spiel gegen die GS Neustadt an. Kein Spieler zeigte seine gewohnte Spielstärke, der Gegner war immer einen Tick schneller am Ball und so ging die Partie 0:3 verloren.
Nachdem die Jungs aus Neustadt in letzter Minute das Tor zum 2:1 gegen Hemdingen erzielten, standen sie als Landesmeister 2012 fest.

mehr ...


    Die Fußballer der Brarup-Schule siegen weiter  [31.1.2012]

Bild vergrößern


Auch die Kreismeister der Bezirke aus Nordfriesland, Südschleswig und Flensburg Stadt konnten gegen die Mannschaft der Brarup - Schule nicht gewinnen. Es fing spannend an, denn das erste Tor erzielte die Mannschaft aus Adelby. Unsere Mannschaft machte Druck und befeuerte das gegnerische Tor, aber der Ball wollte nicht hinein. Es war nicht mehr viel Zeit, als dann endlich der Treffer zum 1 : 1 Endstand fiel.
Im zweiten Spiel gab es dann einen deutlichen 8 : 1 Sieg über Hadersleben.
Im letzten Spiel musste ein Sieg her, um als Meister auf dem Treppchen ganz oben zu stehen. Diese Herausforderung nahmen die Jungs ruhig und sicher an. Das Spiel gegen Ostenfeld ging mit 3 : 1 an die Brarup - Schule.
Die Fans sahen spielerisch und technisch überzeugende Spiele von unserer Mannschaft, die es verdient hat, am 24. Februar zur Landesmeisterschaft nach Dithmarschen zu fahren.

mehr ...


    Gold für die Fußballer der Brarup-Schule  [24.1.2012]

Bild vergrößern


Nachdem die Auswahlmannschaft unserer Schule mit ihrem Trainer Christian Ottsen am17. Januar in Sörup den Gruppensieg errang, ging es am 24.01.in Harrislee um den Kreismeistertitel.
Die Zuschauer sahen spannende, faire Spiele. Die Mannschaft der Brarup - Schule zeigte sich sowohl im Angriff als auch in der Abwehr auf allen Positionen spielerisch überlegen. Diese Bestätigung gab es auch vom Veranstalter bei der Siegerehrung.

mehr ...


    Weihnachtsdschungel  [21.12.2011]

Bild vergrößern


„Der Weg ist das Ziel.“ – dieser Poesiealbum-Spruch ist altbekannt, erlangte für die dritten und vierten Klassen der Brarup-Schule im Dezember des vergangenen Jahres aber eine neue Bedeutung. Denn der jährliche Theaterausflug drohte nicht an mangelnden Angeboten, sondern schlicht an der Erreichbarkeit der selbigen zu scheitern. Da das Schleswiger Landestheater wegen Baufälligkeit geschlossen und das Weihnachtsmärchen aus eben diesem Grund als Möglichkeit weggebrochen war, gab es nur eine Alternative: Das Dschungelbuch, aufgeführt in der Kieler Oper.
Wer kennt sie nicht, die Reise des kleinen Findelkindes Mogli, der in Begleitung eines latent genervten Panthers und eines tanzenden Bären durch den Dschungel streift? Nicht besonders weihnachtlich, aber immer wieder eine Freude. Doch wie die 85 Schüler nach Kiel bekommen? Eine Elefantenkarawane unter Leitung von Colonel Hathi war hier ganz offensichtlich keine Option, es blieben nur Bus oder Bahn. Und nach dreimonatiger Planung, engagierten Verhandlungen und zahlreichen Telefonaten geschah schließlich etwas, das für die Kinder – von denen einige noch nie in Kiel waren –, Lehrer und Eltern fast einem Weihnachtswunder glich. Die Deutsche Bahn setzte auf der Strecke zwischen Kiel und Flensburg den ganzen Tag über einen zusätzlichen Wagen ein. Und es war nicht irgendein klappriger Wagon, sondern ein roter Doppeldecker. Der Jubel war entsprechend groß, Worte wie „Paradies“ und Mantras à la „Das ist ja der Hammer“ schienen nur angemessen. Kann man besser in den Dschungel fahren?

mehr ...


    Die Sterne machen Sport  [27.11.2011]

Bild vergrößern


Die Sterne halten sich den Sommer über fit, damit sie Heiligabend ganz schön strahlen.
Der erste Stern heißt Ben. Er fährt gerne Roller.
Der zweite Stern heißt Dipsy. Dipsy mag gerne Schlittschuh fahren.
Der dritte Stern heißt Elisa. Elisa ist ein sehr hübsches Sternenmädchen. Sie mag gerne Ballett tanzen.
Der vierte Stern heißt Emma. Emma ist noch sehr klein. Sie ist die jüngste von den Sternen. Emma liebt es, Inliner zu fahren.

mehr ...


    Teilnahme an der Matheolympiade  [11.11.2011]

Bild vergrößern


Am 11.11.2011 nahm die Brarup-Schule an der Mathe-Olympiade 2011 an der Universität Flensburg teil. Bei der Mathe-Olympiade lösen die Kinder Knobelaufgaben aus verschiedenen Mathematikkategorien.
In der Regionalrunde des Kreises Schleswig-Flensburg kamen 135 Schüler und Schülerinnen von verschiedenen Grundschulen zusammen, sowie deren Lehrer, Schulleiter und Eltern.
Die Brarup-Schule meldete zwei Teams mit insgesamt sechs Schülerinnen und Schülern:
Tobias Derlien, Marie Thomsen, Janik Buch, Nils Knuth, Julia Schlögl und Marvin Hoffmann-Pinther.
An der Uni angekommen, guckten sich alle Schüler im Audi-Max um. Hier gab es sehr viel zu sehen. Um ca. 13.45 Uhr gingen alle Lehrer/innen, Schüler/innen etc. in den Hörsaal, wo die Mathe-Olympiade stattfand.
Als alle Schüler sich einen Platz gesucht hatten, wurden alle von Prof. Dr. H. Lorenzen begrüßt. Er erklärte den Ablauf der Olympiade. Alle Schüler/innen hatten zwei Stunden Zeit, die Knobelaufgaben zu lösen. Als Prof. Dr. H. Lorenzen mit seiner Rede fertig war, sollten alle Anwesenden über 12 Jahre hinausgehen, weil die Schüler/innen jetzt die Aufgaben lösen sollten. Insgesamt waren es fünf Seiten, die zu bearbeiten waren.

mehr ...


    Langjähriger Elternlotsendienst  [10.11.2011]

Bild vergrößern


Seit 1998 gibt es „Elternlotsen“ an der Grundschule Süderbrarup, die heute Brarup-Schule heißt. Wolrad Schwarz, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht und Kreispräsident Eckhard Schröder in seiner Eigenschaft als Verkehrslehrer dankten ihnen jetzt für den zuverlässig erbrachten verantwortungsvollen Dienst.
An jedem Morgen zu Schulbeginn und jeden Mittag zu Schulschluss stehen Eltern mit Warnwesten und Stopp-Kellen vor der Brarup-Schule und am Zebrastreifen in der Königstraße, um die Grundschüler sicher über die Straße zu geleiten. Organisiert wird das aktuell durch die Mütter Sandra Tordsen und Britta Plaumann.
„Jeweils für ein Vierteljahr übernimmt jede von uns diesen Job, der mit viel Telefonarbeit verbunden ist“, erläuterte Tordsen und stellte fest, dass sie als Organisationskräfte wohl auch am häufigsten an der Straße stehen. „Viele Berufstätige schaffen den Morgentermin noch vor der Arbeit und können ihre Mittagspause auf den Schulschluss legen“, erklärte Plaumann. Schulleiter Uwe Weidung bestätigte, dass die Organisation gut klappt: „Als ich vor drei Jahren an diese Schule kam, fand ich bereits eine funktionierende Elternlotsenlandschaft vor.“
„Ich habe das Empfinden, dass diese Aufgabe von Hand zu Hand weitergegeben wird“, meinte Wolrad Schwarz. Eltern, die aufhören, würden anscheinend sofort durch neue ersetzt. Deshalb sei auch die Zahl der Eltern mit 38 ähnlich hoch wie zum Start 1998, als 32 Eltern sich dieser Aufgabe annahmen. Grund war das Fehlen älterer Schüler, die den Dienst als Schülerlotsen hätten übernehmen können.
Schwarz überreichte den „Elternlotsen“ nun ein Paket mit Kinokarten als „Dankeschön“ der Verkehrswacht – ein Geschenk, wie es auch Schülerlotsen für ihren Dienst erhalten.

mehr ...


    Gemeinsames Laternelaufen am 9. November 2011  [9.11.2011]

Bild vergrößern


Zuerst standen alle um die Feuerkörbe herum und sangen gemeinsam Laternenlieder. Danach gingen alle los: Die ersten und zweiten Klassen zuerst und danach die höheren Klassen. Am Anfang war es sehr eng, aber als wir etwas länger gegangen waren, hatte ich richtig Platz, um mit meiner Laterne zu gehen. Und keiner ist mir mehr in die Hacken getreten.

mehr ...


    Vorbereitung auf das große Abenteuer  [18.10.2011]

Bild vergrößern


Die Brarup-Schule lädt alle kommenden Erstklässler (und ihre Eltern) sowie alle Interessierten zum Schnuppertag ein.

Alle Jahre wieder ist es so weit, für viele Kinder beginnt das Abenteuer Schule. Wer zwischen dem 1. Juli 2005 und dem 30. Juni 2006 geboren wurde, ist für das Jahr 2012 sogar zu dieser Reise durch Buchstaben, Zahlen und alle anderen spannenden Wissensbereiche verpflichtet. Doch so eine Wissens-Odyssee will natürlich gut vorbereitet sein, deshalb lädt die Brarup-Schule am Sonnabend, den 5. November, zwischen 9 und 11.30 Uhr alle interessierten Eltern und Erziehungsberechtigten zu einem Besuch ein – zusammen mit den wichtigsten Gästen, den künftigen Erstklässlern.
An diesem Schnuppertag – frei nach dem Motto: Was ich weiß, macht mich heiß – kann die Schule mit all ihren Angeboten schon mal live erlebt werden. Die zukünftigen Mitschülerinnen und -schüler haben hierfür, zusammen mit ihren Lehrkräften, viele Angebote zum Kennenlernen und Mitmachen vorbereitet. In jedem Klassenraum gibt es tolle Aktionen zu entdecken, die Lust machen auf die kommenden vier Jahre. Auch kleine Autodidakten, die vom Konzept der Schule noch nicht ganz überzeugt sind, können hier ihre Vorurteile abbauen. In den Räumen der ersten Klassen werden zum Beispiel verschiedene Stationen zum Erlernen des ABC und der Zahlen bis 20 aufgebaut. Aber nicht schnöde auf Papier, sondern für alle Sinne erfahrbar: Buchstaben und Zahlen mit Knete formen, im Sand oder mit Kreide auf kleinen Tafeln schreiben.

mehr ...


    Überraschung zum Schulfest  [9.9.2011]

Bild vergrößern


Während ihres Schulfestes weihte die Brarup-Schule ihre neue Kletterwand ein, die auch sofort von den Kindern in Besitz genommen wurde. Volker Boldt, Vorsitzender des Fördervereins, übergab den Inbusschlüssel, mit dem die Griffe und Tritte montiert werden, an Schulleiter Uwe Weidung. Noch am Abend vorher war das Werkzeug intensiv in Gebrauch gewesen, um die Teile zu montieren.

mehr ...


    Ein Besuch in der Bäckerei Ebsen  [8.9.2011]

Bild vergrößern


Am Donnerstag, dem 8. September 2011, ging ich mit meiner Klasse in die Bäckerei Ebsen. Zuerst begrüßte uns Frau Ebsen, die Bäckerin, und führte uns in die Backstube. Anschließend erklärte uns Bäcker Norbert, dass wir die Jacken ausziehen und die Hände waschen müssen, denn in einer Bäckerei dürfen keine Bakterien in die Lebensmittel kommen. Ich war sehr neugierig und linste einmal durch einen kleinen Spalt der Tür, die uns weiter in die Backstube führen sollte. Frau Ebsen führte uns nun herum, zeigte uns alles und beantwortete Fragen. Danach durften wir die Mehl- und Kornsorten probieren. Später durften wir die Maschinen bedienen. Sie hießen: Teigausrollmaschine und Brötchenpresser. Ich fand die Namen lustig und fing an zu lachen.

mehr ...


    Überraschung zur Einschulung  [18.8.2011]

Bild vergrößern


Eine besondere Überraschung erwartete die Erstklässler der Brarup-Schule in Süderbrarup bei ihrer Einschulungsfeier: Sie erhielten zusätzlich zu Tüte und Ranzen einen Fahrradhelm. Diese Spende stammte vom ADAC und der Post, die damit einen Beitrag für mehr Sicherheit auf dem Schulweg leisten wollen.
?Schulkinder in den ersten Klassen sind die jüngsten und damit auch die schwächsten Verkehrsteilnehmer?, sagte Jens-Peter Pfeiffer, Verkehrsreferent des ADAC, der die 35 Fahrradhelme übergab. Schon 90 Prozent aller sechsjährigen Kinder in Schleswig-Holstein würden mit dem Rad fahren und oft ohne Begleitung Erwachsener allein am Straßenverkehr teilnehmen. Verkehrsbeobachtungen hätten ergeben, so Pfeiffer weiter, dass die Kinder in Schleswig-Holstein mehr und früher mit dem Rad fahren als in anderen Bundesländern. Auch die Zahl der Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Kindern sei hier noch viel zu hoch. 85 Prozent aller verunfallten Radfahrer erlitten Verletzungen am Kopf. Und die Unfallkasse Nord verzeichne jährlich rund 1800 Radunfälle auf dem Schulweg.

mehr ...


    Hurra, ich bin ein Schulkind   [18.8.2011]

Bild vergrößern


Sommerferien können ganz schön lang sein?.aber dann kam er doch endlich, der Einschulungstag in der Brarup-Schule am 18. August.
Freudig gespannt und mit klopfendem Herzen machten sich die 31 Erstklässler mit großen Schultüten und schicken, neuen Schulranzen, begleitet von Eltern, Verwandten und Freunden, auf den Weg in den neuen Lebensabschnitt ?Schule?.
Ein buntes Programm und so manche Überraschung erwartete die Kinder an diesem Vormittag und immer waren sie der Mittelpunkt!
Im feierlichen Gottesdienst, in dem die Kinder Gottes Segen für ihren Werdegang erhielten, im Bürgerhaus, wo der Schulleiter Herr Weidung sie begrüßte und die Zweitklässler mit Liedern und Darbietungen ?Lust auf Schule? machten.

mehr ...


    Acht mal drei für die Vierten  [30.6.2011]

Bild vergrößern


Es kommt einem vor, als wäre es gestern gewesen: Man saß mit einer Schultüte, die fast so groß war wie man selber, in einem großen Saal und vor einem schauspielerten die Zweitklässler, um einen in der Grundschule zu begrüßen. Die folgenden vier Jahre vergingen dann aber wie im Fluge und so saßen am 30. Juni 2011 die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Brarup-Schule im Bürgerhaus und feierten das Ende ihres ersten
(Schul-)Lebensabschnitts. Dass die kommenden Jahre ebenfalls voller Herausforderungen sein werden, wusste jeder der Anwesenden. Aber wie kreativ man in die Zukunft schauen kann, bewiesen die dritten Klassen allen Eltern, Schülern und Geschwistern mit ihrer Aufführung ?Blick in die Zukunft?.

Durch den Abend führten ganz traditionell drei Wahrsager, die sich aber anscheinend bei einem Zauberkollegen bedient hatten und mit einem überdimensionierten Zylinder aufwarteten. Aus diesem ließen sie im Laufe ihrer Prophezeiung unter anderem hervorragende Zeugnisse, ein Mofa, nette Lehrer, gute Freunde, die erste heilige Konfirmation und zu guter Letzt auch den ersten Kuss ziehen ? was man eben in einem so Zylinder findet. Sportlich wurde es, als sieben Waveboarder die Bühne in eine Metapher verwandelten. Sie zeigten den Viertklässlern in tollen Choreographien, dass man sich auf den unbekannten Wegen, die sich einem im Leben auftun, immer durchschlängeln muss, dabei aber der kürzeste Pfad nicht immer der beste ist. Auch drei Pantomimen, die sich durch das Labyrinth des Lebens zum Ziel tasteten, überbrachten diese Botschaft.

mehr ...


    Ausstellungseröffnung "Meer, mehr und noch mehr!"  [23.6.2011]

Bild vergrößern


Wer wünscht sich nicht, im Alltag einfach mal abzutauchen? Kein Wunder also, dass die Gelegenheit dazu am Donnerstag, dem 23.6.2011 bei der Vernissage der dritten und vierten Klassen der Brarup-Schule zahlreich wahrgenommen wurde. Vorbei am Empfangskomitee in Form einer als Neptun verkleideten Schaufensterpuppe ging es für die Besucher direkt in eine faszinierende Unterwasserlandschaft. Die Eltern der Künstler, aber auch die restliche Verwandtschaft, die Freunde, Mitschüler, Geschäftsleute, Ehrengäste und sonstigen Kunstinteressierten waren damit angekommen ? in der Welt der Meer- und Mehr-Bilder. Gemalt von den kleinen Künstlern und Künstlerinnen, warteten die 122 maritimen Kunstwerke nun auf großzügige Käufer. Um die Geldbörsen erfolgreich zu fluten, hatten sich die drei Galeristinnen nicht nur ein aufwändiges Präsentationsarrangement ausgedacht, sondern auch für viel Rahmenprogramm gesorgt.
Im Hintergrund plätscherten Wassergeräusche vom Band, die Bilder hingen an schlichten Stellwänden, um nicht vom Wesentlichen abzulenken. Doch die Fenster wurden von Seidenbildern geschmückt und aus einer riesigen Wand ragten imposante Fischkopf. Wem sich da nicht automatisch ein salziger Meeresgeschmack auf der Zunge bildete, der konnte mit maritimen Leckereien und den entsprechenden Getränken nachhelfen. Die Naschies wurden unter anderem von Peter Becker verteilt, der stilecht in blau-weiß geringeltem Badeanzug und mit riesigen Schwimmflossen an den Füßen in einer Hängematte residierte.

mehr ...


    Erste Klassenfahrt der 2b vom 7. auf den 8. Juni 2011  [22.6.2011]

Zuerst waren wir im Museum. Es hieß: Kleines Bauernmuseum. Das Museum lag in Gintoft. Herr Hiss hat uns herumgeführt. Wir haben alte Werkzeuge und Motoren von früher gesehen und durften in einem alten Backofen Brötchen backen. Später durften wir selbstgemachten flüssigen Honig probieren. Herr Hiss hat für uns eine Bauernrose auf den Tisch gestellt.

mehr ...


    Die Kinder vom Ponyhof Thomsen  [16.6.2011]

Bild vergrößern


?Wir sind die Kinder, die Kinder vom Süderhof, wir leben wie´s uns gefällt.? Für die einen nur ein paar Liedzeilen mit Ohrwurmpotenzial, wurde dieser Text für die Schülerinnen und Schü-ler der 3b vom 08. bis zum 10. Juni Realität ? aus ihnen wurden für drei Tage die Kinder vom Thomsen-Hof. Mit 19 Nachwuchsreitern und drei Erwachsenen ging es am Mittwoch nach Stenderup. Wie immer mit der freundlichen Unterstützung vieler Helfer, die nicht nur ihre Dienste als Fahrer sondern auch als Bettenbezieher anboten. Obwohl viele Kinder den Kampf mit der Matratze heldenhaft selbst ausfochten, freuten sich einige Schüler so sehr über die Hilfe, dass sie ein längerfristiges Engagement nicht ausschließen wollten. Nils verkündete: ?Wenn ich groß bin, schaffe ich mit auch eine Hausfrau an!?.
Aber wenn man auf einem Ponyhof ist, sind Betten ja mithin die denkbar uninteressantesten Objekte. Daher ging es noch vor dem Mittagessen auf Entdeckungstour. Meike Thomsen, die Juniorchefin des Hofes, führte die Klasse über das weitläufige Gelände. Ein Spielplatz mit Riesenschaukel sowie Fußball- und Reitplatz verhießen schon am ersten Tag eine spannende Klassenfahrt.

mehr ...


    Fasching mit Captain James Hook  [4.3.2011]

Bild vergrößern


Das Faschingsfest der Brarup-Schule in Süderbrarup stand dieses Mal unter dem Motto ?Comics?. Viele bekannte Comicfiguren wie die Panzerknacker, Donald Duck, Spiderman, Batman, Superman, Goofy, Micky Maus, Minnie Maus oder die Peanuts waren anwesend, als die Studentin Elisabeth Eisner, verkleidet als Captain Hook, die neue Bilderausstellung der Schule feierlich eröffnete.

mehr ...


    Dank an EDEKA-Neukauf Matzen im Südercenter  [13.2.2011]

Bild vergrößern


Die Firma EDEKA-Neukauf Matzen aus Süderbrarup hat es, Dank einer großzügigen Spende, den Erstklässler des Schuljahres 2010-2011 ermöglicht, in ihrer gesamten Grundschulzeit jährlich ein Seminar zur ?Ich-Stärkung? durchführen zu können. Diese Tatsache nahmen die Klassenlehrerinnen Sina Berger (Klasse 1a) und Uta Tollgaard-Schmidt (Klasse 1b) zum Anlass für ein besonderes Dankeschön.

mehr ...


    Von Totenhöhlen und Tafelbesteigungen  [31.1.2011]

Bild vergrößern


?Und, wie war es heute in der Schule?? Eine relativ häufig gestellte Routinefrage von Eltern, die nicht selten mit so vernichtenden Antworten wie ?Öde? oder ?Mathe nervt? abgefertigt wird. Die Ausführung, dass Gefjon, Zena, Tjelle und Christoph die Tafel hochgeklettert sind, die Klasse zusammen eine ?Höhle der Verzweiflung? in der Turnhalle gebaut hat und jeder zur Belohnung auch noch einen Ammoniten und zwei Nummoliten bekam, fällt da irgendwie aus der Reihe.
Während einige perplexe Eltern am 31. Januar 2010 wahrscheinlich noch schnell im Lexikon nachschlagen mussten, dass es sich bei Ammoniten um wichtige Leitfossilien handelt, dämmerte ihnen wahrscheinlich schon, dass es kein ganz normaler Schultag gewesen war.
Und tatsächlich: Die dritten und vierten Klassen der Brarup- Schule hatten Besuch von Wilfried Meusel. Wie es sich für einen waschechten Höhlenforscher gehört, hielt er einen spannenden Vortag mit vielen coolen Bildern. Dadurch wurden aus den gebannten Zuhörern echte Experten. ?Bei einem Höhlenausflug hat er immer seine große Ausrüstung dabei, z.B. einen Helm mit Kopflampe, eine spezielle Lasertaschenlampe, einen Fotoapparat, Seile und natürlich Sicherheitsgurte?, wusste anschließend Jannik zu berichten.

mehr ...


    Grüner Dschungel im Winter  [22.12.2010]

Bild vergrößern


?Stellt euch vor, ihr lauft durch einen Dschungel. Es ist heiß und überall ranken sich Urwaldpflanzen, ob Orchideen, Lianen oder große Palmen. Alles ist grün in grün und trotz des Winters ist kein bisschen Weiß zu sehen. Doch dafür seht ihr etwas anderes, nämlich die Figuren aus dem Dschungelbuch. Mogli, Balu, Baghira, King Louie, Kaa und wie sie alle heißen.?
Es war wahrlich keine leichte Aufgabe, die die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b im Kunstunterricht bekamen. Doch die neunjährigen Künstler leisteten ganze Arbeit und Alina Liebholz gewann mit ihrem Werk sogar einen Preis.
Wie es der Zufall wollte, hatten nämlich die Landestheater in Schleswig, Rendsburg und Flensburg einen Wettbewerb ausgeschrieben: Für das geplante Ballett ?Dschungelbuch? wurde ein Plakat gesucht. Zwar entschieden sich die Theater am Ende gegen die Geschichte von Mogli und seinen Freunden, doch die Ausschreibung blieb bestehen.
Da passte es natürlich wie Kokosnuss auf Kopf, dass ?Dschungel? gerade das Thema im Kunstunterricht der 3b war. Das Dschungelbild von Rousseau war bereits als Gemeinschaftsarbeit entstanden und auch Urwälder im Stil von Rizzi hatten die Schüler schon zu Papier gebracht.

mehr ...


    Teilnahme am Fußballturnier in Schafflund  [30.11.2010]

Bild vergrößern


Jeweils eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft nahm am 30. November an den Fußball - Kreismeisterschaften der Grundschulen in Schafflund teil. Während es für die Jungen an diesem Tag noch um den Einzug in die Endrunde ( es gab vier Turniere für Jungen im Kreis Sl - Fl.) ging, spielten die Mädchen um die Meisterschaft. Es wurde in zwei Gruppen mit drei, bzw. vier Mannschaften gespielt. Unsere Mannschaft siegte in ihrer Gruppe. In der Zwischenrunde gewann dann Busdorf. Das Spiel um Platz 3 entschied Steinbergkirche für sich. Inga, Henriette, Maxi, Florina, Sara, Alexa, Maria Laureen, Jorina und Saskia konnten sich gemeinsam mit Siegrid Jacobi, die gemeinsam mit Tanja Friedrichsen (beide vom TSV Süderbrarup) unsere Mädchen- Fußball -AG leitet, trotzdem über Platz 4 freuen.

mehr ...


    Ausschmücken der Schule zum 1. Advent  [26.11.2010]

Bild vergrößern


Es ist schon zur guten Tradition geworden. Am Freitag vor dem 1. Advent wird die Brarup-Schule adventlich geschmückt. Dabei helfen alle mit: Ob Lehrkräfte, Schüler, Eltern, Hausmeister oder Sekretärin. Sie sorgen gemeinsam dafür, dass sich unsere Schule im rechten Lichterglanz präsentiert.

mehr ...


    Erstklässler pflanzten ihren ?Jahrgangsbaum?   [16.11.2010]

Bild vergrößern


Es ist inzwischen Tradition an der Brarup-Schule in Süderbrarup, dass die ersten Klassen einen ?Jahrgangsbaum? pflanzen. Mit vereinten Kräften schleppten die Abc-Schützen zwei Stützpfähle von der Schule in den Bürgerpark, wo Hausmeister Karl-Heinz Bendixen bereits das Pflanzloch ausgehoben hatte. Der Baum folgte in einer Schubkarre.

mehr ...


    Tag der "Offenen Tür"  [13.11.2010]

Bild vergrößern


Alle waren herzlich eingeladen, sich unser Schulgelände samt Außenanlagen und Gebäuden anzusehen.
In den acht Klassen fand Unterricht statt. Daneben konnte man sich einen Eindruck von unseren Arbeitsgemeinschaften im Informatikraum (PC-AG), im Gruppenraum (Tanz-AG) sowie von der Arbeit unserer Schulbücherei machen.
Außerdem waren Vertreter unseres Schulelternbeirates, des Fördervereins, den Elternlotsen und unserer Betreuungsangebote im Hause.

mehr ...


    Lauftag im Stadion  [24.9.2010]

Bild vergrößern


Bei bestem Laufwetter fand heute unser traditioneller Lauftag statt. Einzige Änderung war die Tatsache, dass dieser wegen des schlechten Wetters in den Tagen davor im Stadion ausgetragen werden musste. Der guten Stimmung und den hervorragenden Laufleistungen tat dies keinen Abbruch.

mehr ...


    Klasse 3b: Im Wald warten die Abenteuer  [10.9.2010]

Bild vergrößern


Warum immer nur im Klassenzimmer lernen, wenn es auch in der Natur so gut geht? Das war dachten sich wohl alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b am 10. September 2010, als sie an diesem Tag zu einem wahren Waldabenteuer starteten.
Am frühen Nachmittag ging erstmal ganz umweltfreundlich per Fahrgemeinschaft nach Lin-daunis, wo schon das ? im wahrsten Sinne des Wortes ? dufte Gruppenauswahlverfahren wartete. Denn die Fähigkeit der Geruchsknospen, Pfefferminz, Zitrone und Lavendel zu er-schnuppern, entschied über die Teamzusammensetzung. Als feststand, wer in der roten, gelben und blauen Gruppe war, ging es los auf die verschlungenen Wege des Kaiserwaldes. Diese waren mit farbigen Federn gekennzeichnet, so trafen alle Schülerinnen, Schüler und passenderweise auch die Sonne gleichzeitig am Noor ein. Hier ging es dann erst richtig los, denn sechs Stationen mussten erfolgreich absolviert werden. Schon mal einen Tannenzap-fen in einen schwingenden Korb geworfen? Klingt nicht nur schwierig, ist es auch. Und als zweite Herausforderung wartete zudem ein Baumstamm, auf dem die Gruppe gemeinsam balancieren musste. Da waren ausgeprägter Gleichgewichtssinn und Zusammenarbeit gefragt.

Nach so viel Koordination war Fingerspitzengefühl nötig, um den Inhalt von extra vorbereite-ten Beuteln zu erfühlen. Hier fand vor allem das Schleim-Exemplar großen Anklang. Aber im Wald braucht man alle Sinne, um ganz im Stil von Robinson Crusoe zu bestehen. Deshalb mussten auch die Augen wachsam sein. Beim Knospenpuzzle zum Beispiel mussten die Gruppen Äste aus ihren Einzelteilen richtig zusammensetzen. Hier waren vor allem die Tüftler vom Ehrgeiz gepackt. Und beim Bilderrätsel ging es sowohl darum, Dinge zu erkennen, die gar nicht in den Wald gehören, als auch winzige Wald-Details auf Fotos zu identifizieren. Da musste schon mal ein allseits bekannter Foxterrier namens Otto an seiner Nase identifiziert werden.

mehr ...


    Klasse 3a: Unser Tag am Strand in Ohrfeldhaff  [3.9.2010]

Bild vergrößern


Als wir angekommen waren, sind alle erst mal zum Wasser gelaufen. Tjan Ole hat mit einem Krebs geworfen, der ist seiner Mutter in den Ausschnitt gefallen!
Als erstes bin ich mit Levke und Hanna am Strand entlang geschlendert, dabei haben wir schöne Muscheln und Steine gesammelt. Dann hat Frau Willers gepfiffen, das heißt, dass alle zu ihr kommen sollen.
Wir haben Marcels Geburtstag gefeiert. Gepicknickt haben wir natürlich auch. Zum Nachtisch gab es ein Eis. Das war aber schon ziemlich weich und wir mussten schnell essen!

mehr ...


    Einschulungsfeier an der Brarup-Schule in Süderbrarup  [26.8.2010]

Bild vergrößern


An einem strahlenden Donnerstag und nach einem stimmungsvollen Mitmachgottesdienst in der St. Jacobi Kirche ging die Einschulungsfeier im Bürgerhaus weiter. Begrüßt wurden die 38 Erstklässler und ihre Familien von ?ruschelnden? Schülern und Schülerinnen der Brarup-Schule zu dem Schultütenlied. Wie in jedem Jahr gestalteten die 2. Klassen das Programm. In dem Theaterstück der Klasse 2a unter Leitung ihrer Lehrerin Frau Dudek mussten Schulkinder mit Liedern Monster vertreiben, die ihnen den Weg zur Schule versperrten und sie damit vom Lernen abhalten wollten. Anschließend verrieten die Kinder der Klasse 2b mit ihrer Lehrerin Frau Jürgensen, was die Buchstaben von A-Z unternehmen, wenn sie Ferien haben. Das Publikum ? besonders die neuen 1. Klässler- hatten viel Spaß dabei.

mehr ...


    Schulausflug nach Eekholt  [1.7.2010]

Bild vergrößern


200 Kinder, 4 Busse und los geht es nach Eekholt! Am 1. Juli machte die Brarup-Schule
einen fantastischen Ausflug in den Tierpark Eekholt. Lara fand die Rothirsche mit ihrem Geweih sehr toll.

mehr ...


    Ein Mosaik aus Projekten für eine schönere Schule-9.6.-11.6.2010-  [9.6.2010]

Bild vergrößern


? Schön, wenn mal keine Schule ist!?, das war das einhellige Fazit der Schüler der Brarup-Grundschule nach einer ereignisreichen Woche. Dabei war doch Schule gewesen, nur eben einmal anders. So jedenfalls lautete das Motto der diesjährigen Projekttage. Diese finden alle zwei Jahre im Wechsel mit einem großen Schulausflug statt.

mehr ...


    Neue Kunstausstellung in der Claus- Jess- Halle  [8.6.2010]

Bild vergrößern


Auch die Kinder der Brarup- Schule stimmen sich auf die Fußballweltmeisterschaft ein.
Ihre Beiträge in Form von Bildern mit Fußball spielenden Kindern ( Selbstbildnissen) aller 32 Nationen plus passender selbst recherchierter Fahne sind in der Claus- Jess-Halle zu bewundern.

mehr ...


    Klassenfahrt der Klasse 2b in das Heuhotel Reumoos  [4.5.2010]

Bild vergrößern


Wenn Engel reisen...
dann erwischen sie die einzigen ( einzigartigen) zwei Tage der Woche, die zwar kalt, aber sonnig sind.
So ist es der 2b ergangen. Ihre Heuhotel- Fahrt war atemberaubend, ausgelassen, voller Freude, begeistert, harmonisch, fröhlich...!
Neue Freundschaften wurden geschlossen, andere Mitschüler ?entdeckt?.
Und , noch nie da gewesen: Schlaf von 22 Uhr 30 bis 6 Uhr 15!
Noch heute haben alle den frischen Heugeruch in der Nase und so manches Heusouvenier in Kleidung, Haaren oder Gepäck.
Der A-Plan konnte zu vollster Zufriedenheit durchgeführt werden und gipfelte am Schluss in einem spannenden Fußballspiel mit vollem Einsatz.

mehr ...


    Teilnahme am Fußballturnier in Böklund  [26.3.2010]

Bild vergrößern


Am 26. März fand das erste Freundschaftsturnier der Grundschulen in Böklund statt.
Angeregt durch die Initiativen des DFB, gab es ein durch Manfred Koch aus Süderbrarup und Marco Lass aus Böklund hervorragend organisiertes Turnier für die Grundschulmannschaften aus Böklund, Tolk, Steinfeld/Boren, Norderbrarup und Süderbrarup. Besonders erfreulich war, dass alle Schulen auch eine Mädchenmannschaft an den Start schicken konnten.

mehr ...


    Neuer Schulname  [2.12.2008]

Bild vergrößern


28.11.2008

Als 1969 der amerikanische Astronaut Armstrong die Stufen der Leiter seiner Raumfähre hinabstieg, hielt er auf der letzten Stufe an und sagte:? Der nächste Schritt ist für mich ein kleiner Schritt, aber es ist ein großer Schritt für die Menschheit.? Dann betrat er als erster Mensch den Mond.?

auch Logo anklicken

mehr ...





© 2017 datakontor | impressum